Bildergalerien

Für Ihre Privatsphäre

Falls Sie sich nicht in der Bilder-Galerie veröffentlicht sehen möchten, schicken Sie bitte eine kurze Nachricht per E-Mail an jahn@(*** please remove ***)moinmoin.de und das betreffende Bildmaterial wird kurzfristig entfernt. (Datenschutz)

  •  Neumünster (ger) – Am Sonntag, den 29. Januar fand in der Zeit von 11 bis 17 Uhr in der Stadthalle Neumünster das Hochzeitsevent „Sag Ja“ statt. 40 regionale Dienstleister inklusive der evangelischen und katholischen Kirchen, präsentierten alles rund um das wohl emotionalste Fest, damit die Brautpaare ihren besonderen Tag glücklich erleben und positiv in Erinnerung behalten. Um 13 und 15 Uhr wurden „Freie Trauungen“ als Show Event vorgeführt. Oberbürgermeister Tobias Bergmann hielt ein Grußwort an alle Aussteller und Besucher. Auch die Ballettschule Tavormina war zugegen. Kulinarische Köstlichkeiten gab es von Johann & Amalia. Ein schönes Event am Jahresanfang ging nachmittags erfolgreich zu Ende.
    Fotos: Gerlach

  •  Bad Bramstedt (usp/hot) – Um gemeinsam einen Rückblick auf das Jahr 2022 zu halten und auf das neue Jahr zu schauen, hatte die Stadt am vergangenen Sonntag zu einem Neujahrsempfang in das Kurhaustheater eingeladen. Mit einer Talkrunde, musikalischen Top-Einlagen von der Theatermanagerin Simone Voicu-Pohl und der Klezmer-Gruppe Vagabund sowie einer bunten Bühnendekoration mit 700 Tulpen wich die Veranstaltung von den üblichen Empfängen ab.
    Fotos: Straehler-Pohl/Otto

  •  Itzehoe(sn) – Verhalten, aber doch feucht-fröhlich und erstmals wieder ganz ohne Coronabeschränkungen: In Itzehoe und Umgebung wurde auf diversen Feiern das neue Jahr begrüßt. Von stilvoll bis leger-ausgelassen reichte die Bandbreite. Im theater itzehoe wurde mit einer großen Silvestergala ins neue Jahr hinein gefeiert. In zwei Vorstellungen gab es ein „Rendezvous in Paris“ mit der Französischen Kammerphilharmonie, die das Publikum mit Operette und Chanson musikalisch in die Welt von Jacques Offenbach entführte. Dazu war erstmals wieder die Theatergastronomie geöffnet. Nach zwei Jahren Coronapause war im „Eckpunkt“ wieder eine große Silvesterparty ohne Beschränkungen angesagt. In passender Dekoration gab es all inklusive – vom Aperitif bis zum große Silvesterbuffet; mit Live-Musik und vom Plattenteller von DJ Oli Rau zu Sekt und Mitternachtssnack. In der „Bar Hoge Kant“ war bei freiem Eintritt im Silvesterbingo und beim Quiz vor Mitternacht zur Partymusik von DJ Maiki einige Flaschen Sekt zu gewinnen. Zur „Silvester DJ-Party“ lud unterdesen die „Lauschbar“ mit den DJs Michi und DJ Irrfahrt (Inhaber Irfan Yesil persönlich). Auch das „Liberty“ ließ es unter dem Motto „Silvester Boom“ zur Musik von DJ Tony Tornado richtig krachen. Inhaberin Jessica Strauß ließ Berliner und einen Gratis-Sekt springen. Für die Party im „Wangos“, die ausgefallen ist, gab es stattdessen im Landgasthof „Unter den Linden“ in Oelixdorf eine Silvesterparty mit großem Silvesterbuffet inklusive Getränke. Zu Musik, Tanz und Berlinern ging es bis zum Morgen.
    Fotos: sn

  •  Wilster (sn) – Weihnachtszeit – Partyzeit, in diesem Jahr erstmals wieder nach den Corona-Maßnahmen. Nach Festschmaus und Geschenkeübergabe konnte an den zwei Weihnachtsfeiertagen noch Party gemacht werden. Bei der „Merry X-mas-Party“ im „Colosseum Wilster“ und der „Christmas-Disco-Party“ in der MC Event-Halle in Schenefeld kamen Hunderte Besucher zum Feiern zusammen. „Nach Corona ist die legendäre Party nun zurück“, freute sich Geschäftsführer Mario Mehrens in Wilster, stellvertretend für beide. Die DJs des Abends Chris Begert und Lasse Thoenes in Wilster sowie Tony Tornado und Chris Begert in Schenefeld beschallten die Besucher mit Hip Hop, Charts, Hard Style und Dance Classics sowie aktuellen Chart-Hits über 80er/90er- bis zu 2000er-Hits; in umfangreich-weihnachtlicher Deko hier und von der exorbitanten Tower-Bühne im Industrial-Style dort. In Schenefeld war auch ein neuer Beamer mit Videokamera im Einsatz. Er war an einer Traverse in vier Metern Höhe knapp unter der Decke montiert und wurde über eine Fernsteuerung durch den Light-Jockey an seinem Videopult mit Splittern und Überblenden gesteuert. Er konnte sie mit einer Fernbedienung schwenken, drehen und mit ihr ins Publikum zoomen und machte in Echtzeit Aufnahmen für die zwei links und rechts der Tanzfläche montierten, großen Leinwände, die die Besucher dort sofort live sehen konnten. So konnten die Besucher nicht nur akustisch, sondern auch visuell das Weihnachtsmenü weg tanzen.
    Fotos: sn

  •  Neumünster (ger) – Zwei Jahre mussten die Neumünsteraner und die Besucher der Innenstadt auf das weihnachtliche Konzert warten. In diesem Jahr öffneten sich nun wieder am 24. Dezember die Fenster der Holstenstrasse am Großflecken. Den Auftakt des Turmkonzertes machte in diesem Jahr ab 11 Uhr die Michael Weiß Jazzband bevor um 12 Uhr das offizielle Turmkonzert begann. Auch in diesem Jahr gestalteten das Blasorchester Tungendorf unter Leitung des Dirigenten Christos Meitanis das Hauptprogramm. Neu dabei war in diesem Jahr Sängerin Jennifer Hans, die unter anderem ihren eigenen Weihnachtsong „Christmas Times“ vom Dach des Restaurants Klatsch Palais präsentierte. Für das leibliche Wohl wurde ebenfalls gesorgt: Dafür standen Glühweinstände sowie Schwenkgrills und ein Schankwagen des Rotary Clubs bereit. Zusätzlich stellte die Bäckerei Michely Stollen für die Besucher zur Verfügung, die durch die ehrenamtlichen Helfer der „Exilsucher“ verteilt wurden. Die gemeinnützige Organisation aus Neumünster sammelte zusätzlich Spenden für die Obdachlosenhilfe und den eigens betriebenen Kältebus. Bisher wurde die Veranstaltung durch den Ideengeber Horst Schrinner organisiert, der nun nach etlichen Turmkonzerten mit über 80 Lebensjahren das Zepter abgegeben hat. Jetzt hatte das Citymanagement die Orga übernommen. Wie so oft hatte das norddeutsche Wetter mal wieder Regn anzubieten, aber wir Nordnasen haben das gepflegt ignoriert…
    Fotos: Gerlach

  •  Wilster(sn) –Erstmals war sie nach den Coronamaßnahmen wieder in vollem Umfang möglich: Drei Tage lang wurde nun in Wilster „Lütt Wiehnacht“ gefeiert. Zwischen beleuchteten Tannen boten auf dem Kirchplatz Buden und Pavillons ausgefallene Weihnachtsgeschenke, mit Freunden konnte Glühwein genossen werden. Organisiert vom Gewerbe- und Verkehrsverein Wilster und die Wilstermarsch, gab's ein umfangreiches Essens- und Getränke-Angebot. Zum Sonderpreis wurden auch FuBaMa-Karten verkauft. DJ Heiko Arp unterhielt die Besucher von seiner Bühne mit Disco-Hits und einigen weihnachtlichen Liedern. Auch die Feuerwehr war mit ihrem Leiterwagen vor Ort, den die Kinder in Augenschein nehmen konnten. Ein abwechslungsreiches Live-Programm mit Musikern und Kleinkunst auf der Bühne sorgte drei Tage lang für Unterhaltung. Am dritten Tag bot ein buntes Familienprogramm Gelegenheit zum Mitmachen. Schließlich brachte der Weihnachtsmann den Kindern süße Überraschungen, nachdem die Feuerwehr ihn vom Kirchendach gerettet hatte. In einer Box, die ihm übergeben wurde, konnten die Kinder ihre Wünsche zum Fest äußern. So wurde die erste „Lütt Wiehnacht“ nach drei Jahren für alle zur gelungenen Feier.
    Fotos: Schreiber

  •  Neumünster (ger) – Wenn schon in die ewigen Jagdgründe eingehen, dann in Walhalla… „Dieser Ruf geht raus an alle Heldinnen und Helden, die in den letzten Monaten und Jahren an der epischen Schlacht des Lebens teilgenommen haben und unter Entbehrungen ihren Weg trotzdem aufrecht beschritten haben auf dem Pfad zur Unsterblichkeit! Die heiligen Hallen von Walhalla begrüßen uns alle, um für einen Tag/ eine Nacht zusammen zu feiern, das Jahr gebührend ausklingen zu lassen und es final zu verabschieden“. So die Veranstalter des Walhalla Festivals, das am vergangenen Samstag, 10. Dezember, in Neumünster stattfand. Von 15 bis ca. 0 Uhr nachts war Ausnahmezustand in der großen Holstenhalle. Auf dem Gelände gab es auch einen Wikingermarkt. Met/Wein/Gesang, Spirit, heiliger Boden und viele „Must have“ Artikel lockten die Besucher. Diverse Bands zelebrierten ihre Musik wie Blind Guardian, Covus Corax, Fiddlers Green, Vogelfrey, Saltatio Mortis und andere. Rauhbein machten den Opener, der grandios ankam. Treibende Beats, abgrundtiefe Bässe holten die Fans aus ihrem vorweihnachtlichen Schlaf und trafen den Nerv eines jeden! Willkommen in Walhalla – Der Halle der Helden! Zu guter letzt, der Burner des Abends: In Extremo brachten die Holstenhalle zum Beben! Wahrscheinlich ist sie 3 Zentimeter in Richtung Erdmittelpunkt gerutscht, was aber keinen wirklich interessiert hat.
    Fotos: Gerlach

  • Bad Bramstedt. Das war wirklich ein wunderbarer Weihnachtsmarkt auf dem Bleeck und rund um den Roland. „Das war der beste Weihnachtsmarkt aller Zeiten“, schwärmt Günter Pfeiffer von der Initiative Weihnachtsmarkt. Zum zehnten Mal hatte die Initiative den Weihnachtsmarkt nun schon organisiert. Über 16.000 Besucher besuchten diesmal den Markt. „Das ist Rekord“, so Pfeiffer. „Alle waren rundum zufrieden. Keiner der Aussteller hat gesagt, dass er zu wenig eingenommen hat.“ „Wir haben aber auch wieder alle Hand in Hand zusammengearbeitet“, sagt Pfeiffer und bedankt sich unter anderem bei der Stadt, dem Bauhof, den Landfrauen und dem Jugendzentrum.
    Fotos: csm/Otto

  •  Neumünster (ger) – Morgens, 10 Uhr auf dem Großflecken in Neumünster… es wurde noch gehämmert, genagelt, gesägt und vereinzelte Aussteller werkelten noch an ihren Buden, damit die Eröffnung des Weihnachtsmarktes zum vollen Erfolg wurde. Und dann… „der Weihnachtsmarkt ist eröffnet“, verkündetet Tobias Bergmann, Bürgermeister von Neumünster am 21. November um 16 Uhr die Eröffnung des Weihnachtsmarktes unter dem Pagodenzelt. Das Sparkassen Weihnachtsdorf wurde gleich darauf auch der Öffentlichkeit übergeben. Karussells, Punschbuden, Süßigkeiten, Wurstbuden und vieles mehr gibt es bis zum 23. Dezember auf dem Neumünsteraner Weihnachtsmarkt zu sehen und der eine oder andere wird sich bei einer Bratwurst, oder einem heißen Glühwein die kalten Abende vertreiben. Es gab dieses Jahr wieder einige Attraktionen im Weihnachtsdorf: Christmas Jazz, Konzerte mit diversen Künstler, wie Martin D. Winter, Caruso und vielen anderen. Der Weihnachtsmarkt ist täglich von 11 bis 20:30 Uhr geöffnet und ist wieder eine schöne, vorweihnachtliche Institution in Neumünster.
    Fotos: Gerlach

  •  Itzehoe (sn) – Party mit viel guter Laune – von Jung und Alt in einem gut gefüllten Saal feierten viele Hundert Besucher die mittlerweile „13. Old & Young“-Party des Landjugendvereins Wilstermarsch. Das Besondere: Hier kamen generationenübergreifend ältere und jüngere Besucher zusammen, um die Disco-Party gemeinsam zur Musik der älteren wie auch der jüngeren Generation zu feiern. Auch zahlreiche Zugehörige des ausrichtenden Landjugendvereins waren vor Ort, und es hatten sich auch wieder einige ehemalige Landjugendmitglieder ins Publikum gemischt. Musikalisch gab es hier eine Premiere: Der neue DJ Yannick Rupp aus Reher legte an diesem Abend die Musik für beide Generationen auf. Er hatte schon bei der Scheunenfete in Beidenfleth in diesem Jahr im Sommer an den Reglern gestanden. „Und er macht seine Sache gut“, befand der Landjugend-Vorsitzende Janek Frauen, denn „Alle feierten und hatten bis in die Nacht hinein viel Spaß.“
    Fotos: Schreiber

  •  Bad Bramstedt (hot) – „Shoppen bei Kerzenschein“ hieß es am vergangenen Freitag in der Rolandstadt. „Wir freuen uns, dass die Besucher unserer Einladung zum Candlelight-Shopping gefolgt sind und sich auf den Weg in die Innenstadt gemacht haben. Es wäre wünschenswert für alle Besucher gewesen, wenn sich mehr Geschäfte daran beteiligt hätten. Aber: Umso zufriedener und angetan von der guten Stimmung waren die Geschäfte, die geöffnet hatten! Und das freut uns“, so das Resümee der bvv-Vorsitzenden Andrea Schroedter. „Der Musiker Alex Bravo hat bei seinen Auftritten die Leute mitgerissen, für gute Laune gesorgt und teilweise sogar zum Tanzen animiert. Und der ein oder andere Punsch hat bestimmt gut geschmeckt!“
    Fotos: Otto

  •  Neumünster (ger) – Es war relativ ruhig in Neumünster, bis kurz vor Mittag in der Innenstadt verkleidete Gestalten auftauchten. Pünktlich am 11. 11. um 11:11 Uhr wurde das Rathaus von den Karnevalgesellschaften Nyge Münster, dem TSE Einfeld, Karnevalgesellschaft Wittorf und dem Elferrat eingenommen. Zuvor wurden die Kleinen eingekleidet und für alle teilnehmenden gab es ein schönes, reichhaltiges Frühstück. Dann marschierten die Karnevalisten und viele Besucher von der Kieler Straße über den Großflecken zum Rathaus und vollzogen das alljährliche Ritual. Die „Machtübernahme“ verlief im neuen Rathaus friedlich und die Stadtpräsidentin Anna-Katharina Schättiger gab freiwillig den Rathausschlüssel ab. Daraufhin folgten verschiedene Tanzvorführungen und mit Sekt und O-Saft wurde der „Rathaussturm“ gegen 12:15 Uhr beendet.
    Fotos: Gerlach

  •  Itzehoe (sn) – Swingende Live-Musik für einen guten Zweck – die „18. Lions Blues Party“ des „Itzehoer Lions Club“ lockte wieder etwa 500 Besucher in die Ausstellungshalle vom „Autohaus Eskildsen“. Dort sangen und tanzten die Gäste nach zwei Jahren Coronapause bis in die Nacht hinein, wofür vor allem die drei Bands des Abends mit ihrem tanzbaren, fröhlichen Rockabilly-Blues Sound Stimmung machten. Das Swingin‘ Blues-Quartet „The Chillkats“ aus Hamburg mit ihrem Retro-Jump-Blues, die „Farmersroad Blues Band“ aus Elmshorn mit ihrer Bläsergruppe „Farmers Horns“ und Sängerin Klara Schwalbe und als Special Guest der Itzehoer der Singer- Songwriter Moritz Kruit mit seiner Band und seinem „Soulpop“ zogen alle Register ihres Könnens. Neben dem herkömmlichen Angebot von Bier und Wein fand auch wieder das Angbot von „JIMsBar“ vom Kreisjugendring mit alkoholfreien Cocktails große Nachfrage. Über eine volle Tanzfläche freuten sich schließlich Organisator Dr. Rüdiger Claußen und Gastgeberin Ilka Eskildsen gleichermaßen. „Der Reinerlös geht an ukrainische Kinder hier oder in der Ukraine“, so Mitorganisator Peter Geschke.
    Fotos: Schreiber