Bildergalerien

Für Ihre Privatsphäre

Falls Sie sich nicht in der Bilder-Galerie veröffentlicht sehen möchten, schicken Sie bitte eine kurze Nachricht per E-Mail an jahn@(*** please remove ***)moinmoin.de und das betreffende Bildmaterial wird kurzfristig entfernt.

  • Schenefeld (sn) – Schenefeld – Heiße Rhythmen, sonnige Gemüter, coole Drinks – in dieser Nacht kam der Sommer nach Schenefeld. In der MC-Event-Halle sorgte die große „N-Joy Sommerparty“ nach drei Monaten Disco-Pause für Beach Feeling. In sommerlicher Deko mit Strandkörben unter Palmen auf aufgefahrenem Strandsand und einem Wasserfall wurde die Sause zur „größten Party des Jahres“. Dazu strömten so viele Besucher wie lange nicht – „… mehr als im vergangenen Jahr“, wie Inhaber Hartmut Steffens sich freute. Die Party Crowd tanzte auf zwei Dancefloors: In der Halle legten N-Joy-Moderator Andreas Kuhlage und DJ Los Nelsos , draußen im Zelt DJ Lars W. auf. Garniert wurde das mit einer Schaumkanone im Zelt. Die nächste Party wartet auch schon: Ende August startet die Sommer-Party, Teil II – mit R.SH.
    Fotos: Schreiber

  • Wiemersdorf (drd) – Spiel, Spaß und interessante Informationen gab es am Tag der offenen Tür, den die Freiwillige Feuerwehr Wiemersdorf anlässlich ihres 130-jährigen Bestehens veranstaltete. Die Kameraden der Feuerwehr hatten ein buntes Familienfest vorbereitet und gaben den Besuchern engagiert und fachkundig Antwort auf deren Fragen zu den ausgestellten Fahrzeugen.
    Fotos: Dorfer

  • Wilster (sn) – Am Wochenende ging es Open Air und im „Colosseum“ rund – die „Jahrmarkts-Disco“ sorgte in drei langen Nächten für Feierlaune, nachdem die Fahrgeschäfte bereits geschlossen hatten. Und auch das Wetter spielte nach Anlaufschwierigkeiten mit. Nach der musikalischen Einleitung mit dem Feuerwehrmusikzug Lägerdorf im „Colosseum“ verbuchte die Ü30-Open-Air-Party mit DJ Tony Tornado wegen des Regens noch nicht so viele Tänzer. Dafür ging es im Anschluss im „Colosseum“ rund, als die „Küstenkinder“, die DJs Chris B und Finn Sitzenstock die Party schmissen. Am zweiten Tag ohne Regen gab es erst Schlager, dann Rock mit DJ Stefan Nagel, während im „Colosseum“ DJ-Urgestein Hauke Hastig mit seiner „Classic Party“ loslegte. „Die pure Lust am Leben“ gab's dann am letzten Partyabend, als die NDW-Veteranen von „Geier Sturzflug“ das Live-Programm gebührend abschlossen und DJ Hauke Hastig das musikalische Vorprogramm bildete.
    Fotos: Schreiber

  • Itzehoe (tc) – Itzehoe hat es tatsächlich geschafft: Sie ist Weltrekordstadt und damit „officially amazing“ – so steht es auf der Urkunde von Guinness World Records für „The largest basketball lesson“. Und „amazing“ ging es direkt weiter, nämlich mit dem 2. Streetball-Turnier „Itzebasket“ der Itzehoe Eagles und Itzehoer Versicherungen. Über 30 Basketball-Teams sorgten auf vier Courts für ordentlich Leben und Stimmung in der Fußgängerzone.
    Fotos: Claaßen

  • Neumünster (ger) Zum 9. Mal fand vergangenen Sonntag hinter dem Casper von Saldern Haus das Jazz im Park Festival von 15 bis 21 Uhr statt. Veranstaltet wurde das Event von der Musikschule Neumünster zusammen mit dem Jazz Club. Dieses Jahr stand grooveorientierter und tanzbarer Jazz im Vordergrund. Neu dabei war auch eine Combo aus dem Ausland . Den Auftakt lieferte Patrick Farrants „The Organics“ aus Lübeck. Mit viel Drive und einer Hammond B 3 Orgel war der Anfang gemacht und das Publikum ging ordentlich mit. Zweiter Akt: Die Jazz Formation Mezzolanca aus Rotterdam mir funky Jazz und afro-kubanischen Rhythmen. Zum Abschluss zog die neue Formation „The NuHussels Orchestra“ aus Hamburg die Zuhörer in ihren Bann. Treibender Funk trifft Disco, Hip Hop und sphärische Klänge… Ein grandioser Auftritt, das Publikum war begeistert und die Macher vom Festival haben eine tolle und abwechslungsreiche Auswahl getroffen. Nur das Wetter erreichte zeitweise auf der Wohlfühlskala nicht die Nummer 2… zumindest die Erwartung auf eine Wiederholung von „Jazz im Park“ im nächsten Jahr wurde geweckt! Fotos. Gerlach

  • Neumünster (kle) - Tolles Wetter, Gewinnspiele für Jedermann, Spiel, Spaß und lukrative Angebote der teilnehmenden Geschäfte der Werbegemeinschaft vom Störpark ließen die Herzen der großen und kleinen Kunden höher schlagen. Die Teams der ansässigen Geschäfte organisierten für ihre Kunden und Gäste einen abwechslungsreichen Shopptingtag. Vom Kinderschminken, Feuerlöschen für Kids bis hin zur Probefahrt mit dem E- Bike, das Programm des Sommerfestes lud zum Mitmachen ein. Angefangen von stylischen Erfrischungen, über Kaffee und Kuchen bis hin zur knackigen Bratwurst vom Grill, für das leibliche Wohl war gesorgt.
    Fotos: Klebenow

  • Heiligenstedten/Oldendorf (mk) – Bestes Wetter begleitete die Kinderfest der Gemeinden Heiligenstedten-Bekmünde-Hodorf, Oldendorf und Huje am vergangenen Wochenende. Überall wetteiferten die Jungen und Mädchen im Alter von bis zu 15 Jahren bei einer Vielzahl von Spielen, bei denen es um Geschick, Wissen, Können und Geschicklichkeit ging, um die Königswürde. Umrahmt wurden die Feste, die alle Kinder dank einer zuvor durchgeführten Haussammlung mit einem Geschenk verlassen konnten, durch einen Gaukler, einem bunten und unterhaltsamen Rahmenprogramm sowie Festumzügen durch die festlich geschmückten Straßen der Gemeinden
    Fotos: mk

  • Neumünster (ger) – Das 37. Stadtteilfest in Wittorf vom 6. bis 9. Juli war wieder ein großes Ereignis in Neumünster. Es fing an mit einer großen Kaffeetafel im „Haus an der Stör“. Freitag war die offizielle Eröffnung in der Johanniskirche mit dem Chor „Einigkeit Wittorf“ und der Verleihung des Fairplay-Pokals. Abends war dann das Eröffnungsfest auf der Reuthenkoppel mit Grillen, Getränkewagen und Disco mit der Karnevalsgesellschaft. Der Sonnabend hatte auch einiges an interessanten Aktionen zu bieten: Der Mädchen-Musikzug begann mit dem Festumzug durch den Stadtteil, Spiel und Sport gab es auf dem Sportplatz der Schule, die Jugendfeuerwehr, Kinderschminken, Taekwondo Vorführungen und Vorführungen mit dem Polizeihundeverein rundeten das Programm ab. Abends war das große Schulhoffest mit der Cleanhead Blues Band und der Happy Schwale Jazzband. Der Sonntag war ganz in der Hand vom großen Flohmarkt. Die Trommelgruppe „Jin-go-ba-la“ der Lebenshilfe, eine Hüpfburg sowie Spiel und Spaß für die Kleinen, Grillsachen, Getränke, Crêpes und vieles mehr ließen das Stadteilfest gemütlich ausklingen. Gegen 15 Uhr war das Fest zu Ende und alle Beteiligten waren doch ein wenig geschafft von den Ereignissen.
    Fotos: Gerlach

  • Beidenfleth (sn) – Beidenfleth (sn) – Feiern, Stimmung, Party-Musik: Die Scheunenfete in Beidenfleth konnte am Wochenende nach Tagen des Dauerregens trocken und bei besten Bedingungen stattfinden. Und die Fete wurde wieder einmal zum Highlight im Party-Sommers im ländlichen Ambiente. Bei Hunderten von Besuchern sorgte sie mit viel Musik und Tanz für Spaß bis zum nächsten Morgen. Ausgerichtet von der Landjugend Wilstermarsch, fand die Fete in Fockendorf 1 zum elften Mal statt. Nach der Jubiläums-Fete im vergangenen Jahr hatten etwa 50 Mitglieder die Location schon einige Tage zuvor aufgebaut.
    Fotos: Schreiber

  • Bad Bramstedt (pkr/hot) – Kann und soll das Kinderfest am Sonnabend wegen des Dauerregens wie geplant stattfinden? Diese bange Frage stellten sich die Organisatoren der Lebenswelt Schule. Am Freitag wurde dann grünes Licht gegeben. Und die Schlosswiese war allen Erwartungen zum Trotz tatsächlich trocken, die Stimmung war gut, es war ein gut besuchtes multikulturelles fröhliches Fest mit vielen Stationen, Bastel- und Spielmöglichkeiten. Bereits am Freitagabend wurde aus Anlass des zehnjährigen Bestehens der Lebenswelt Schule ein großer Empfang in der Mensa der Jürgen-Fuhlendorf-Schule gegeben.
    Fotos: Kruse/Otto

  • Neumünster (ger) – Am 1. Juli fand in Neumünsters „Bad am Stadtwald“ der vierte „Wettkampf der Vielfalt“ statt. Ausrichter der Veranstaltung war der PSV (Polizeisportverein Union Neumünster) unter der Schirmherrschaft von Kirsten Bruhn und des Sozialministers des Landes Schleswig-Holstein, Heiner Garg. Der 1. Stadtrat Neumünsters eröffnete den Wettbewerb. Ab 9 Uhr starteten die Wettkämpfe. Es waren ca. 300 Sportler aus fünf Nationen angetreten. Besucher ohne Schwimmsachen hatten freien Eintritt, Familienaktivitäten und Bands wie Imkeandj und Jin-Go-Ba-La rundeten das Programm ab. Britta Steffen und Kirsten Bruhn gaben Autogramme und verteilten Präsente an die Gewinner. Zum dritten Mal wurde auch der „Vielfach Neumünster Preis“ vergeben, mit dem Personen ausgezeichnet wurden, die sich um das Thema Inklusion verdient gemacht hatten. „Wir freuen uns auf eine tolle vierte Auflage des Wettkampfes der Vielfalt und auf schöne und interessante Begegnungen“, so Guido Schwartze.
    Fotos: Gerlach

  • Brokstedt (fr) - War das ein Spaß! Der DRK-Kreisverband Steinburg hatte zum 50-jährigen Bestehen der DRK-Sozialstation eingeladen und hatte für die vielen Gäste ein tolles Programm mit Vorführungen und Mitmachaktionen auf die Beine gestellt. „Dieses Pflegeteam ist etwas Besonderes in Bezug auf Zuverlässigkeit und Konstanz. Es hat immer ein offenes Ohr für die Bevölkerung“, betonte die leitende Pflegefachkraft des DRK-Kreisverbandes Steinburg, Ulrike Janssen-Komoß. Einige Mitarbeiter sind zehn und 20 Jahre im Team.
    Fotos: Reuter

  • Wrist (sn) – Regen sorgte beim Kinderfest an der Grundschule Wrist dafür, dass das vorgesehene Programm umgestellt werden musste. Anstelle des Umzugs der 133 Kinder aus sieben Lerngruppen gab es ein Platzkonzert mit dem Spielmannszug „Frei Weg“ aus Kellinghusen. Auch die Spiele wurden statt auf dem Schulhof ins Schulgebäude verlegt. Die Hüpfburg und andere Spiele wie Gummistiefelweitwurf fanden in der Turnhalle statt. Insgesamt gab es 24 Spiele, bei denen verschiedene Fähigkeiten ausprobiert werden, in jedem Klassenraum gab es ein Spiel, das jede Klasse vorbereitet hatte: vom Ringreiten mit dem Fahrrad (4. Klasse) über Dartwerfen (3. Klasse) und Lochbrettwerfen (2. Klasse) bis hin zum Dosenwerfen (1. Klasse). Als dann die Sonne am Nachmittag wieder herauskam, gab es auf dem Schulhof doch noch einige Spiele wie etwas das Nagelbrett. Der Lohn für die Kinder: Gutscheine vom Media-Markt, die der Förderverein zur Verfügung stellte. Als Klassenpreise gab es Tagesausflüge. Auf dem benachbarten Gelände organisierte die Feuerwehr darüber hinaus das „Vogelschießen“, für das es Warengutscheine zu gewinnen gab.
    Fotos: Schreiber

  • Neumünster (kle) - Der AWO Kreisverband Neumünster e.V. lud in Kooperation mit dem Diakonischen Werk Altholstein, dem Ortsverband der Caritas sowie dem TS Einfeld am Sonnabend, 24. Juni, zum AWO-Sommerfest ein. Rund um den Fuhrkamp präsentierten die vielen freiwilligen Helferinnen und Helfer trotz Dauerregen ein abwechslungsreiches generationen- sowie kulturübergreifendes Programm. Willkommen waren nicht nur Mitglieder, sondern auch Freunde und Bekannte. Vom klassischen Düt- und Dat-Flohmarkt über abwechslungsreiche regionale und interkulturelle Essen bis hin zu einer Tombola, einem Spielmobil und einer Basketballanlage für Kinder konnten sich die Besucher im Schutz der regensicheren Zelte von den Angeboten zahlreicher Veranstalter begeistern lassen. Einen Blick hinter die Kulissen war bei den „Kleinsten“ möglich. Die Spielgruppe der „Waschbären“ hat noch Plätze frei und freut sich auf weitere Kinder. Für die musikalische Unterhaltung sorgten der Shanty -Chor „Paloma“, eine kurdische Tanzgruppe sowie der Einfelder Spielmannszug. Tänzerisch wussten die „Kleine Hexe mit ihren Freunden“ auf der Showbühne zu überzeugen. Neben kulinarischen Spezialitäten vom Grill und „Didis“ Erbsensuppe konnten sich die Besucher auch von internationalen Leckereien verwöhnen lassen. Für Kaffee, Kuchen und herzhaften Schmalzbroten sorgten die Seniorengruppen.
    Fotos: Klebenow

  • Bad Bramstedt (pkr/hot) - Ein Jahr vor dem traditionellen Musikfest durften die Bad Bramstedter und viele Besucher ein kulturelles Highlight erleben, das sicherlich allen noch lange in Erinnerung bleiben wird. Zum ersten Mal gab es in der Kur- und Rolandstadt ein zweitägiges „Polnisches Kulturfestival“ mit Tanz- und Musikgruppen, Schauspielern, Sängern und Kunsthandwerkern aus Drawsko Pomorskie, der Partnerstadt von Bad Bramstedt. Der Bleeck wurde zu einer bunten Kulturmeile.
    Fotos: Kruse, Otto

  • Neumünster (kle) - Die Sultans Of Swing sind weit über die Landesgrenzen Schleswig-Holsteins hinaus eine unbestrittene Jazzgröße. Keine Frage: Der Swing dieser Band ist in. Davon konnten sich auch die über 100 Jazzfans beim Konzert im Restaurant „Pagoni“ am vergangenen Wochenende überzeugen. Die Musik von Frank Sinatra, Glenn Miller und weiterer Jazzgrößen erlebte ein bemerkenswertes Revival. Der Rhythmus ging ins Blut, faszinierte das erlesene Publikum und sorgte immer wieder für Beifall. „Danke für diesen tollen Abend. Hier fühlt man sich als Besucher in eine andere Zeit versetzt“, war von den Gästen zu erfahren. Es war ein abwechslungsreicher Sommer-Jazz-Abend gespickt mit feinsten Jazz-Melodien und kulinarischen Spezialitäten vom Grill, serviert vom Team des "Pagoni".
    Fotos: Klebenow

  • Kaaks (mk) - Der 17.Juni wird den Einwohnern der Gemeinde Kaaks noch lange in Erinnerung bleiben. Sie feierten im Rahmen der „Tage der Industriekultur am Wasser“ ein Brückenfest an der 1909 errichteten Fischbauchbrücke in Eversdorf. Am nächsten Tag gab's eine Floßrallye - bei dem heißen Wetter war eine Abkühlung gar nicht so schlecht.
    Fotos: mk

  • Wacken (mk) - Schon die Anfahrt zum Fisherman’s friend strongman run nach Wacken war wegen des starken Anreiseverkehrs beschwerlich. Viel beschwerlicher aber war der weltgrößte Hindernislauf, dessen Herausforderung sich 2542 StrongmanRunner aus ganz Deutschland stellten. Dort, wo sonst hart gesottene Metal-Fans einmal im Jahr ausgiebig feiern, stürzten sich Frauen und Männer in das Abenteuer der Gesamtdistanz mit 36 Hindernissen und einer Laufstrecke von 20 Kilometern. Die Rookie-Läufer dagegen absolvierten zehn Kilometer und 18 Hindernisse. Unter dem Motto „Go heavy“ geht es im kommenden Jahr am 9. Juni in die dritte Runde der „Mutter aller Hindernisläufe“.
    Fotos: mk

  • Wrist/Kellinghusen (sn) – Die Welt zu Gast bei Freunden – und das gleich in doppelter Hinsicht: In Wrist und in Kellinghusen sorgten zwei Jugendturniere mit Mannschaften auch von weit her für Furore. Am „Soccer Cup“ in Wrist und am „Hermann-Jürgens-Gedächtnis-Turnier“ in Kellinghusen nahmen insgesamt mehr als 1500 Kinder und Jugendliche aus ganz Norddeutschland teil sowie noch einmal so viele Eltern und Betreuer.
    Fotos: Schreiber

  • Bad Bramstedt (pkr) - Zum 322. Mal feierte die Vogelschützengilde von 1695 ihr Gildefest mit allem Drum und Dran. Vom Rundgang mit Ex-Majestät Christoph Lauff durch die Stadt, Gildemusik mit Helmut Schümann und seinen Blasmusikern auf der Veranda des „Wappen“ über den Kommersabend im Hotel Köhlerhof und Königsfrühstück im „Kaisersaal“ sowie Vereidigungen und Neuwahlen mit Kleiderappell vor dem Schloss bis zum eigentlichen Vogelschießen mit Bekanntgabe des neuen Königs war alles dabei. Der neue König Harm Warnemünde wurde ausgiebig gefeiert und führte gemeinsam mit seiner Frau Susanne den großen Umzug bis zum Bleeck an.
    Fotos: Otto/Kruse

  • Poyenberg (gk) - „Wir sind nicht das kleine Wacken, sondern das kleine Poyenberg. Und das werden wir auch bleiben.“ Das sagte Stefan Jürgensen, Vorsitzender des Bully Clubs, bei der Eröffnung des Irish Folk Open-Airs in Poyenberg – und nannte damit zugleich das Erfolgsgeheimnis des Festivals: Obwohl es mit 9.500 Besuchern zu den großen Folk-Festivals gehört, ist es doch familiär und gemütlich geblieben. Und das schätzen nicht nur die Besucher, sondern auch die Bands.

  • Bad Bramstedt (pkr) - Die Junisonne ließ sich nicht lange bitten, als es am vergangenen Sonntag hieß: Der BSV-Flohmarkt ist eröffnet. Sie sorgte für Hitze, aber auch für allerbeste Stimmung, denn bei Sturm und Regen wäre das Event, das in diesem Jahr bereits zum 33. Mal stattfand und für buntes Treiben rund um das Rathaus sorgte, wohl eher ein Reinfall geworden. Lampenschirme, Bilderrahmen, Fahrradersatzteile, Kinderspielzeug, Geschirr aus Omas Zeiten und so manches andere Utensil wechselte den Besitzer, so dass Standbetreiber und Schnäppchenjäger am Ende vollauf zufrieden waren.
    Fotos: Kruse

  • Neumünster (ger) - Vom 8. – 11. Juni hieß es in Neumünster wieder: Spaß, Spiel und Musik auf der 43. Holstenköste. Es herrschte wieder Ausnahmezustand in der Innenstadt. Auf unterschiedlichen Bühnen gab es diverse Darbietungen wie, Musik, Theater, Tanzvorführungen und Sonntag auch ein „Open Air“ Gottesdienst. Donnerstag eröffnete der Oberbürgermeister Olaf Tauras die Köste. Musikalisch wurde an den vier Tagen einiges geboten: AC Dynamite, die Lechschwaben, Nervling, Borney und die Tri Tops sowie viele andere bekannte Bands. Als „Highlight“ spiele Anne Haiges und Ina Boo am Donnerstag auf der Rathausbühne. Ein großer Hingucker war die Veteranenfahrt und der große Flohmarkt am Sonntag. Viele Kinderaktionen fanden statt im Renck`s Park und in der Holstenstraße, nicht zu vergessen die Köstenläufe am Freitag. Kulinarisch wurde einiges geboten, so dass jeder auf seine Kosten kam. Die Holstenköste wird noch lange nachklingen bei den Besuchern und wie heißt es so schön: „Nach der Köste , ist vor der Köste“.
    : Fotos Gerlach

  • Neumünster (rjs) Die Holstenköste ist seit Donnerstag, 8. Juni, im vollen Gang. Sehen Sie in unserer Galerie die Bilder des Eröffnungstages. Trotz leicht einsetzendem Nieselwetter waren sowohl die Organisatoren als auch die Besucher der Holstenköste bester Laune.
    Fotos: Gerlach und Gottschalk

  • Bad Bramstedt (pkr) - Wie in jedem Jahr wurde auch diesmal wieder am Dienstag nach Pfingsten das Gildefest der Bramstedter Fleckensgilde von 1560 gefeiert. Nachdem die Herren vom Gildevorstand in groter Kledage, in schwarzes Tuch und mit Zylinder auf dem Kopf gekleidet, morgens um 8 Uhr den Stadtschlüssel von Bürgermeister Hans-Jürgen Kütbach übernommen hatten, um an diesem Tag die Amtsgeschäfte der Stadt zu übernehmen, wurde am Abend zu den Klängen der „Pankokenkapell“ des B.T. Orchesters um den Roland getanzt. Mit der Wahl des neuen Jüngsten Burkhard Reck und dem Gildeball ging es anschließend im Kaisersaal weiter.
    Fotos: Otto/Kruse

  • Neumünster (kle) - Fußball um die Gemeinschaft zu fördern und für einen guten Zweck zu spielen: Vor diesem Hintergrund traten die Mannschaften von der Polizei Neumünster und der Berufsfeuerwehr im Stadion vom PSV Neumünster zu einem Benefizspiel zu Gunsten von „Das Adventslicht“ an. Bürger der Stadt, Nachbarn und Menschen aus den umliegenden Gemeinden waren geladen, um sich mit einem kleinen Spendenbeitrag zu beteiligen. Sowohl Feuerwehr und Polizei waren mit Fahrzeugen vor Ort und erlaubten den Interessierten mit kleinen Vorführungen einen Blick hinter die Kulissen. Hier waren es die „Kleinsten“ die sich schnell von der Technik begeistern ließen. Für das leibliche Wohl sorgte das Team PSV-Clubheim „Time Out“. Sportlich gewannen die Polizisten die Partie gegen die Feuerwehr mit 5:0 Tore. Erfreulich auch der Spendenbeitrag in Höhe von 700 Euro. Das große Engagement vom Organisationsteam und aller Beteiligten wurde leider nicht von einem großen Zuschauerinteresse begleitet. Rund 100 Schaulustige unterstützen die Aktion von Polizei und Feuerwehr für in Not geratene Familien. „Auch wenn sich die Begeisterung der Zuschauer in Grenzen hält, werden wir weiter engagiert an dieser Idee arbeiten“, war vom Initiator Michael Schifter zu erfahren. Ein Danke geht an alle Sponsoren und Sportler.
    Fotos: Klebenow

  • Brokstedt (fr) - Besser konnte es nicht sein: Sonne satt, über 1.000 gemeldete Fahrzeuge und Besucherströme aus nah und fern. Auch das 43. Treffen der Lanz-Bulldog-Fans auf dem Holsteinring überraschte Organisator Michael Bollweg aus Alveslohe. Sogar ein Lanz-Bulldog-Club aus Polen war mit dem Bus angereist und lud Bollweg zum Gegenbesuch ein. Zu den Highlights gehörten die IHC-Sonderschau, Vorführung von Dreschmaschine und Buschhacker sowie natürlich auch der Teilemarkt vor dem Stadion. Hier herrschte dichtes Gedränge an den Ständen. Von der Schraube bis zum fahrbereiten Oldtimer gab es (fast) alles zu ergattern.
    Fotos: Reuter

  • Neumünster (ger) - Sonnabend gegen 11:15 Uhr… Menschenmassen auf dem Kleinflecken…Pünktlich zur Frühjahrs-Saison präsentierte die Stoffköste im Wonnemonat Mai die neuen Stoffkollektionen. Bereits zum neunten Mal fand von 11 bis 17 Uhr die Stoffköste auf dem Kleinflecken in Neumünsters City statt. Es drehte sich alles rund um das Thema Stoffe. Ein kleiner Bummel über den Kleinflecken lohnte sich auf jeden Fall! Viele Aussteller und unzählige Stoffe in allen erdenklichen Farben und Mustern warteten auf Interessierte. Nicht zu vergessen das gesamte Angebot an Zubehör: Schnittmuster, Knöpfe, Reißverschlüsse, Garn und und und...Zusätzlich lockte ein buntes Rahmenprogramm, unter anderem mit der „Michael-Weiss-Jazz-Band“, Auch die kleinen Gäste konnten sich auf eine Hüpfburg freuen. Diverse Schausteller boten gastronomische Spezialitäten direkt vor Ort auf dem Kleinflecken an. Süße und deftige Kleinigkeiten, wie Crêpes, eine leckere Bratwurst und Didis berühmte Erbsensuppe luden zu einer Pause ein.
    Fotos: Gerlach

  • Vaale (mk) – Die Kameraden der 16 Wehren und der drei Jugendfeuerwehren des Amtes Schenefeld hatten es nicht leicht bei den Schnelligkeitswettkämpfen, die im Mittelpunkt des Amtsfeuerwehrfestes standen. Wurde das von der Freiwilligen Feuerwehr Vaale-Nutteln ausgerichtete Fest doch von hoch sommerlichen Temperaturen begleitet. Nach einem Festumzug durch die geschmückten Straßen beider Gemeinden hieß Amtswehrführer Matthias Venohr auf dem Festplatz alle Gäste willkommen und forderte von den Kameraden faire Wettkämpfe. Als Sieger verließen schließlich die Kameraden der Bokhorster Wehr den Festplatz. Sie benötigten für den Wettkampf, bei dem unter anderem Schläuche ausgerollt und Hindernisse überwunden werden mussten, lediglich 35,32 Sekunden. Auf den zweiten Platz kam die Besdorfer Wehr (41,25) vor der Wehr aus Christinental (44,25). Beim Nachwuchs entschied die Jugendfeuerwehr aus Reher den Wettbewerb (52,62) vor den Wehren aus Wacken (56,60) und Vaale-Nutteln (77,10) für sich. Weitere Platzierungen: 4. Gribbohm (44,72), 5. Reher (44,81), 6. Vaale-Nutteln (45,19), 7. Schenefeld-Siezbüttel (46,78), 8. Puls (49,68), 9. Nienbüttel-Agethorst-Bokelrehm (53,10), 10. Oldenborstel (53,80), 11. Pöschendorf-Hadenfeld-Kaisborstel (53,81), 12. Holstenniendorf (62,80), 13. Aasbüttel (63,69), 14. Looft (65,72), 15.Warringholz (66.90) und 16. Wacken (102,0).
    Fotos: mk

  • Itzehoe (sn) – Süffiger Wein, gute Musik und kulinarische Köstlichkeiten bei fast tropischen Temperaturen: „Das Beste kommt zum Schluss“, sagte Bürgervorsteher Heinz Köhnke. Mit dem Weinfest wurde die diesjährige Itzehoer Woche in diesem Jahr bei besten äußerlichen Bedingungen gebührend abgeschlossen. In der Innenstadt präsentierte es Zehntausenden von Besuchern ein umfangreiches Angebot, in dem für jeden Geschmack etwas enthalten war. Musik von Rock’n’Roll und Rockabilly über Jazz, Blues und Coversongs bis hin zu Shanties und Spielmannszügen unterhielt das Publikum auf mehreren Plätzen und Bühnen. Neben dem Wein gab es auch ein umfangreiches Angebot an Getränken von Bier bis zum Cocktail, zum Essen von Pulled Meat bis zu Käsesorten. Im „Cläre-Schmidt-Senioren-Centrum“ im Klosterforst wurde unterdessen das das „Graubugunder-Weinfest“ für Senioren von Bürgervorsteher Heinz Köhnke eröffnet. Dort gab es parallel Musik und Tanz mit dem „Duo Voices“ und Leckereien aus eigener Herstellung sowie Wein aus biologischem Anbau. Als um kurz vor Mitternacht Schluss war, ging es in den Kneipen im „Bermuda-Dreieck“ weiter. Die „Weinfest After Party“ schloss dann erst am nächsten Morgen in der Diskothek Cheyenne Club die Feierlichkeiten ab.
    Fotos: Schreiber

  • Itzehoe (tc) – Der Himmel leuchtete, die Sonne strahlte mit den Kinderaugen um die Wette: Der Kindertag lockte nach Angaben des Stadtmanagements 15.000 Menschen auf die Malzmüllerwiesen. An rund 100 - kostenlosen - Spiel- und Spaßaktionen konnten die Kleinen ihr Geschick testen oder sich austoben. Bei dem Ansturm blieben Wartezeiten natürlich nicht aus, das ließ sich nicht vermeiden und spricht für die Beliebtheit der Angebote bei den Kindern. Die hatten ihren Spaß und genossen den Tag sichtlich.
    Fotos: Claaßen

  • Kellinghusen(tc) – Bei herrlichstem Wetter hat am Sonntag der Geranienmarkt des Kellinghusener Bürger- und Verschönerungsvereins (KBV) stattgefunden. Tausende von Besuchern strömten auf den schönen Markt; sie kamen mit leeren Händen und gingen vollbepackt zu ihren Autos, um die Pflanzen gleich im heimischen Garten in die Erde zu bringen. Über 25 Gärtnereien brachten die Innenstadt zum Leuchten. Im Open-Air-Café des KBV auf dem Gelände der Mühle Reimer genossen die Besucher bei Kaffee, Kuchen und Torten die Sonnenstrahlen in Sichtweite der Stör, bevor sie ihren Rundgang fortsetzten.
    Fotos: Claaßen

  • Neumünster (ger) - Am vergangenen Freitag waren die beiden Musiker imkeandj zu Gast im statt Theater Neumünster und stellten ihre zweite CD „cut intwo pieces“ vor. Begleitet wurden sie von den drei Gastmusiken Jonas Börner am Saxophon, Florian Galow am Kontrabass und Kio Krabbenhöft am Schlagzeug. Sie haben mit Leuten wie Clueso, Thomas D. oder Nils Landgren gearbeitet, spielen ebenso erfolgreich in Bigbands wie in Rockcombos oder klassischen Orchestern. Für imkeandj ein Vorteil, bedienen sich die Songs doch an vielen musikalischen Genres. Zwei Menschen, eine Vorstellung: gute Songs schreiben. Zeitlos, handgemacht, nichts für „einfach mal so“, aber auch nichts, was an den Menschen vorbeigeht. Jeder Song eine Welt. Jeder Text eine Geschichte. Für Seele und Verstand. Für Ohr und Herz. Zwei Instrumente, eine Stimme, viel zu erzählen. Schöne Harmonien und Melodien, gekonnt auf den Instrumenten umgesetzt. Von Anfang an nahmen sie das Publikum mit, zogen es in ihren Bann. Klarer Sound, klare Linien, alles ein wenig aufgeräumter als die letzte Scheibe „Walz for me“. Das Publikum war begeistert und wird sich noch lange an das Konzert erinnern. Auch wurden handsignierte CD`s erstanden. Die Musik macht neugierig auf Neues, das hoffentlich bald erscheinen wird. Man sollte die Truppe im Hinterkopf behalten… da geht noch was.
    Fotos: Gerlach

  • Itzehoe (tc) – Was war das wieder für ein klasse Event: Mit über 5.500 Startern hat der Sport-Club Itzehoe (SCI) mit seinem 18. Störlauf einen neuen Rekord aufgestellt. Dieses sportliche Familienevent hat nicht nur die teilnehmenden Läufer begeistert, sondern auch die Zuschauer, die am Rande der Strecke anfeuerten, was die Kehlen und Hände hergaben. Der 19. Störlauf findet übrigens am 19. Mai 2018 statt – und die Ergebnisse dieses Jahres gibt es auf www.stoerlauf.de.
    Fotos: Claaßen