Bildergalerien

Für Ihre Privatsphäre

Falls Sie sich nicht in der Bilder-Galerie veröffentlicht sehen möchten, schicken Sie bitte eine kurze Nachricht per E-Mail an jahn@(*** please remove ***)moinmoin.de und das betreffende Bildmaterial wird kurzfristig entfernt. (Datenschutz)

Toller Start von „AIRprobt“ mit Dr. Mojo in Bad Bramstedt


Bad Bramstedt (usp) – Einen besseren Start nach der durch Corona bedingten kulturlosen Zeit hätte die Stadt Bad Bramstedt mit der Kulturreihe „AIRprobt“ am vergangenen Sonnabend auf der Schlosswiese nicht finden können. Mit Klaus Stachuletz alias „Dr. Mojo“ trat ein Künstler auf, der mit Blues, Folksongs und Oldies die rund 250 Zuschauer begeisterte. Dass Stachuletz, der zurzeit in Plön Urlaub macht und in Remscheid lebt, in Bad Bramstedt auftritt, ist Christoph Lauff, selbst engagierter Musiker mit seiner Gruppe „Jolly Jazz Fools“, zu verdanken. Er war mit ihm einige Jahre zusammen in Remscheid in eine Klasse gegangen. „Dr. Mojo“, seit 50 Jahren auf Bühnen zu erleben, tritt, wie er sich selbst sieht, als „One-Man-Band“ auf. „Mojo“ ist ein Begriff aus dem Blues, so Stachuletz. „Es ist ein kleines rotes Säckchen, in dem Sklaven für sie bedeutungsvolle Dinge, wie beispielsweise die Locke eines für sie wichtigen Menschen, mitführten“ erklärt er seinen Künstlernamen. Und „Dr.“ sei er genauso wie viele Politiker, schmunzelt er. Neben dem musikalischen Auftritt – „Musik ist nicht nur mein Hobby, sondern eine Mission“, verfolgte Stachuletz noch ein weiteres Ziel, für das er sich immer wieder auch in seiner Heimatregion einsetzt. „Es ist für einen guten Zweck lokaler Einrichtungen“, meint er. Und so kamen 1.000 Euro und ein Cent bei einer Sammlung im Anschluss an das Konzert für die Bad Bramstedter Tafel zusammen. Auch in diesem Jahr hatten sich viele Besucher auf einen sehr entspannten Abend eingestellt, zu dem das sommerliche Wetter geradezu einlud. Ausgestattet mit Stühlen, Liegen oder Decken und versorgt mit Snacks wie Käsespießen und Getränken wie Wein, hatten sie es sich unter freiem Himmel gut gehen lassen. „Tolle Atmosphäre, endlich wieder einmal Kultur.“ Ähnlich wie Hedwig Vogt, Frauke Matthiesen und Christina und Monika Schmidt urteilten viele Zuschauer. .
Fotos: Straehler-Pohl

Zurück zur Auswahl