Japanisch-Deutsches Freundschaftskonzert

Konzertabend im Casper-von-Saldern-Haus

Foto: Jens Sauerbrey

Neumünster (pm) - Japanisch-Deutsches Freundschaftskonzert“ ist der Titel des moderierten Konzertabends, der am Sonntag, 31. März, 19.00 Uhr, im Caspar-von-Saldern-Haus stattfindet. Es musizieren das Bläserquintett Fianchetto mit Elke Andersen, Querflöte; Arne Gruetzmacher, Oboe; Mirko Brandes-Becker, Klarinette; Laurenne Sideen a.G., Horn; Lothar Palmer, Fagott und als Gäste aus Japan Junko Ikeda, Klavier und Katsuaki Ichikawa, Horn. Auf dem Programm stehen zwei Werke für Bläserquintett und Klavier von Leo Smit (1900-1943) und Hans Huber (1852-1921) und ein Sextett für Bläserquintett mit zweitem Horn von Karl Reinicke (1824-1910).
Der Konzertabend in Neumünster gehört in die alljährlich im März stattfindende Reihe japanisch-deutscher Freundschaftskonzerte, die vom Ensemble Hamburg-Osaka initiiert wurde. Zu diesem gehört Lothar Palmer, der Fagottist von Fianchetto und zu Fianchetto Gründungsmitglied Elke Andersen, Dozentin für Querflöte an der Musikschule im Caspar-von-Saldern-Haus. Die rege Zusammenarbeit deutscher und japanischer Musiker liegt darin begründet, dass die Japaner klassische europäische Musik so sehr lieben, dass schon Grundschulkinder mit dieser vertraut gemacht werden und später auch in Europa Musik studieren. Diesen Weg nahmen auch Junko Ikeda, heute eine namhafte Klavierpädagogin in Japan und Katsuaki Ichikawa, der eine Professur an der staatlichen Universität Ehime seines Heimatlandes inne hat.
Karten für das Konzert sind zum Preis von 18 Euro, ermäßigt 9 Euro, im Konzertbüro Auch & Kneidl, Tel.: 04321 – 44064/65 und an der Abendkasse erhältlich.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Dann geben Sie uns gerne ein "Daumenhoch" oder folgen Sie uns auf Facebook, um keinen Beitrag aus Ihrer Region zu verpassen.

  • Bauen Wohnen

    Bauen Wohnen 2019 13