Moin Jobfinder

Antje Rietz plays Caterina Valente:

Antje Rietz plays Caterina Valente:

Foto: pm

Nortorf (pm) - In den goldenen Zeiten der Schallplattenproduktion im Nortorfer Teldec-Werk gingen auch regelmässig die Stars der damaligen Zeit ein und aus – sei es zur Übergabe von Goldenen Schallplatten für erfolgreiche Verkäufe oder einfach nur zur Besichtigung der Stätte, an der die Tonträger gepresst werden. So war es auch am 30. März 1965, als Caterina Valente in Nortorf war und das Teldec-Werk besuchte – inclusive Essen im damaligen „Schützenhof“.
Mit einem Caterina-Valente-Tribute-Konzert im Deutschen Schallplattenmuseum wird am Freitag, dem 13. September an diese aufregende Zeit erinnert. Veranstalter ist Holger Bauer, Inhaber der Nortorfer Kramer-Scheune – Eventpartner des Museums. Als Gast konnte Bauer die Berliner Musikerin und Schauspielerin Antje Rietz und ihre Band gewinnen, die unter dem Titel „Musik liegt in der Luft“ an „die Valente“ erinnert. Rietz hat sich bundesweit einen Namen als Valente-Interpretin gemacht, die mit ihrer Show ganz dicht am Original ist.
Antje Rietz singt unverwechselbar gut in mehreren Sprachen, tanzt super, spielt mehrere Instrumente, sieht klasse aus und hat eine beeindruckende Ausstrahlung… …so schwärmt eine von vielen begeisterten Publikumsstimmen. Mit einem gekonnten Mix aus retrostylischem Charme und vergnügter Virtuosität singt und erzählt Antje Rietz gemeinsam mit ihrer Band nuanciert von der faszinierenden Bandbreite der polyglotten Ausnahmekünstlerin Caterina Valente. Ein Abend mit alten Schlagern, elegantem Jazz und Bossa Nova, französischen Chansons gepaart mit Swing – die Valente war nicht nur ein Schlagerstar, sondern eine herausragende Jazzsängerin und Musikerin. An diesem Abend begegnen sich zwei unterschiedliche, beide sehr vielseitige Damen, die eines auf jeden Fall gemeinsam haben: Musik im Blut! Als Sängerin bewegt sich Antje Rietz mit ihrer wandelbaren Stimme stilsicher durch die unterschiedlichsten Genres, als Musikantin bereichert sie Konzerte vor allem mit ihrer Trompete. Sie kann aber noch vieles mehr- ein wahres Multitalent.
Dass sie dabei auf geschichtsträchtigem Boden musiziert, ist auch für die Künstlerin spannendes Neuland. Die echte Caterina Valente kam im März 1965 ins Teldec-Werk um sich anzusehen, wo ihre Platten gepresst werden, die „in jedem einschlägigem Geschäft der westlichen Welt von Japan bis Feuerland zu haben sind“, wie es die Tageszeitung damals schrieb. Ergänzend erwähnte der Autor dann auch, dass es im „Schützenhof“ zu Ehren des prominenten Gastes „Monte-Pincio-Champignons a la Nortorf“ gab und zur Verdauung ein Kräuterschnaps „Regulator“ ausgeschenkt wurde.
Beim Konzert von Antje Rietz am 13. September serviert das Team der Kramer-Scheune keine Champignons und Schnäpse, aber dennoch allerlei hunger- und durststillende Ingredienzien. Eintrittskarten für 32 Euro gibt es online unter www.kramer-scheune.de (PayPal), im Restaurant „Dionysos“ oder gegen Rechnung unter info@kramer-scheune.de.

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass bei der Aktivierung des Magazins eine Verbindung zum Anbieter Yumpu aufgebaut wird und Daten übermittelt werden.

Familien-Anzeige Online aufgeben

... hier klicken

Veranstaltungen

Beim aktivieren des Elements werden Daten an Facebook übertragen.

X