Neu gegründet: Grüne Jugend Steinburg

Die jungen Leute möchten sich auf Umwelt-, Klima- und Tierschutz konzentrieren und suchen weitere Mitstreiter

Gründeten die Grüne Jugend im „Grünen Treff“ in der Reichenstraße (v. l.): Delf Kolboom, Yannik Schmidtke, Anna Janke und Julia Thomzick. Foto: Schreiber

Kreis Steinburg (sn) – Nach einem ersten Zusammentreffen Mitte Dezember und dem „Plastic Run“, einer Müllsammelaktion, machten sie nun Ernst: Mehrere Jungpolitiker haben die „Grüne Jugend Steinburg“ gegründet.
Die drei Initiatoren Julia Thomzick (22) und Anna Janke (22) aus Itzehoe sowie Yannik Schmidtke (16) aus Lägerdorf freuten sich, dass mit Delf Kolboom (25) ein weiteres Mitglied hinzu stieß, der bislang bei der Grünen Jugend auf Landesebene tätig war. „Die Grünen sind basisdemokratischer als andere Parteien und setzten sich verstärkter für ihre Ziele ein“, findet er.
Während der Gründungsversammlung im „Grünen Treff“ in der Reichenstraße wurden sie bei den organisatorischen Fragen und der Ausrichtung ihrer Themen von Luca Köpping vom Landesverband aus Kiel unterstützt. Ihre Arbeit vor Ort sehen die jungen Leute vor allem in umweltbedingten Themen für Itzehoe und Umgebung. „Wir wollen einen Umschwung im Denken mitbestimmen, beispielsweise dass das Eichtal nicht abgeholzt werden darf, sondern bestehen bleiben muss“, so Yannik Schmidtke, der neben Julia Thomzick zum Sprecher gewählt wurde.
Anna Janke, die zur „Frauen-, Inter-, Trans-Personen-“ („FIT“) und somit „Genderpolitischen Sprecherin“ gewählt wurde, sagte: „Wir setzen uns dafür ein, dass Lesben, Schwule, Bi- und Transsexuelle mehr akzeptiert werden und auch weitere Geschlechter Berücksichtigung finden.“ Thematisch meinte sie weiterhin: „Wir sollten Zuwanderung als interkulturellen Austausch ansehen, denn wir setzen uns für Minderheiten ein.“
Die inhaltliche Arbeit soll sich auf mehrere Schwerpunkte konzentrieren, bei denen vor allem der Klima- und der Tierschutz im Mittelpunkt stehen. So möchte die Grüne Jugend Steinburg eine Aktion zum Thema Agrarsubventionen und Massentierhaltung in der Fußgängerzone starten und im bevor stehenden Europawahlkampf (26. Mai) Flyer verteilen.
Anfang Mai wollen sie sich an einer Aktion zum „German Overshoot Day“ beteiligen – ab diesem Tag werden in Deutschland mehr Ressourcen verbraucht als dem Land zur Verfügung stehen.
Zu viert arbeiten sie nun am weiteren Aufbau der Grünen Jugend. „Wir wollen versuchen, uns durch Vernetzungstreffen noch mehr zu organisieren und weitere Mitglieder zu erhalten“, so Sprecherin Julia Thomzick. „Deshalb rufen wir alle Interessierten bis 28 Jahre dazu auf, bei uns mitzumachen.“ Alle zwei Wochen am Sonntag um 14 Uhr kommen sie im „Grünen Treff“ zusammen.
Kontakt über die Facebook-Gruppe „Grüne Jugend Steinburg“, über Instagram oder per E-Mail an jules.th@(*** please remove ***)web.de.

  • Wohnträume

    Wohnträume 2021 39

  • Berufswahl Extra

    Berufswahl Extra 2021 31

  • Wirtschaft NMS

    Wirtschaft NMS 2021 24

Familien-Anzeige Online aufgeben

... hier klicken