EMA-Schüler haben aufgeräumt

Schon vor dem Clean-up-Day haben die Grundschüler Müss gesammelt

Haben aufgesammelt, was andere weggeworfen haben: Die EMA-Schüler haben rund um ihre Schule ordentlich aufgeräumt und Müll gesammelt.

Die gesammelten Zigarettenkippen sind echt eklig. (Fotos: Privat)

Itzehoe (anz) – Aufräumen, das mögen auch in der EMA-Schule die meisten Kinder nicht. Aber wenn es darum geht, den Müll in der Umgebung einzusammeln, sind alle voll dabei. Einige Klassen waren bereits in der Woche vor dem allgemeinen Clean-Up-Day am 18. September im Einzugsbereich der Schule unterwegs. Mit Handschuhen und Müllgreifern ausgerüstet gingen die Kinder auf Beutezug.
Es vergingen auch kaum einige Meter ohne Müllfunde: Kaffeebecher, Getränkepäckchen, Masken und vieles mehr wanderte in die Eimer. „Eklig!“, das war die einhellige Meinung zu den unzähligen Zigarettenkippen, die unter den Bänken am Ostlandplatz und auf dem Planschbeckenspielplatz gefunden wurden. „Warum werfen die Leute das denn nicht in den Mülleimer? Da steht doch einer“, war von den verwunderten Kindern zu hören.  
Als am Ende mehrere große Müllsäcke mit Schubkarre und Bollerwagen zur Schule geschafft waren, konnten die Kinder sich ein dickes Lob abholen. Das war wirklich eine tolle Leistung!
Einen Tipp fand Martha aus der 4c noch für die anderen Kinder: „Die meisten Erwachsenen schämen sich, wenn man ihnen sagt, dass sie ihren Müll bitte aufheben und in den Mülleimer werfen sollen. Dann machen die das vielleicht nicht mehr.“

  • Wohnträume

    Wohnträume 2021 39

  • Berufswahl Extra

    Berufswahl Extra 2021 31

  • Wirtschaft NMS

    Wirtschaft NMS 2021 24

Familien-Anzeige Online aufgeben

... hier klicken