Moin Jobfinder

Ein weiterer Todesfall im Zusammenhang mit der Ausbreitung des Coronavirus in Neumünster

7-Tage-Inzidenz liegt bei 2.015,0

Foto: Prima Wochenende

Neumünster (pm) - In der Stadt Neumünster verstarb jetzt eine 73-jährige Frau im Zusammenhang mit der Ausbreitung des Coronavirus. „Unser Mitgefühl gilt den Angehörigen der Verstorbenen“, drückt Oberbürgermeister Tobias Bergmann seine Anteilnahme aus. Die letzten Covid-19-Todesfälle gab es in Neumünster am 25. März als zwei Frauen (83 und 93) starben. Drei Patienten mussten ins Krankenhaus eingeliefert werden, so dass derzeit 46 Neumünsteraner klinisch behandelt werden.

Zudem erkrankten innerhalb von 24 Stunden 358 Personen am Coronavirus: 302 Erwachsene, 23 Jugendliche und 33 Kinder. Bei 308 Patienten ist die Ansteckungsquelle unbekannt. Die anderen 50 Patienten steckten sich unabhängig voneinander bei inzwischen bekannten infizierten Personen an.  

Die vom Gesundheitsamt aktuell ermittelte 7-Tage-Inzidenz beträgt 2.015,0 pro 100.000 Einwohner. Die Stadt Neumünster weist darauf hin, dass die in der kommenden Nacht veröffentlichte Zahl des Robert-Koch-Instituts (RKI) durch Nachmeldungen am Abend und in der Nacht höher sein kann. Zudem gibt es eine Dunkelziffer. Laut RKI liegt die 7-Tage-Inzidenz der Hospitalisierungen in Schleswig-Holstein bei 7,35.

In der Stadt Neumünster wurden bis Mittwoch, 30. März, um 12 Uhr insgesamt 15.382 Fälle einer Covid-19-Erkrankung mit Labornachweis bestätigt. Derzeit gelten 13.503 Personen im Stadtgebiet als genesen. 1.807 Personen in Neumünster gelten aktuell als infiziert. 46 Neumünsteraner befinden sich im Krankenhaus. 72 Menschen sind leider verstorben.
 
Der Fachdienst Gesundheit beantwortet nach wie vor ausschließlich über die Corona-Hotline 942 3003 Fragen zum Thema Covid-19. Das Gesundheitsamt appelliert an die Bürgerinnen und Bürger, keine weiteren Nummern des Gesundheitsamtes anzurufen, wenn sie Fragen zum Thema Covid-19 haben.

Für die Kindertagesstätten und die Kindertagespflege hat die Stadt Neumünster eine Eltern-Hotline unter der Rufnummer 942 2558 eingerichtet, die montags bis freitags von 09:00 bis 12:00 Uhr angerufen werden kann.

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass bei der Aktivierung des Magazins eine Verbindung zum Anbieter Yumpu aufgebaut wird und Daten übermittelt werden.

Familien-Anzeige Online aufgeben

... hier klicken

Beim aktivieren des Elements werden Daten an Facebook übertragen.