AST Wilstermarsch verbindet die Region

Kreis Steinburg startet Anruf-Sammeltaxi in der Wilstermarsch

Am 1. Juli geht‘s los mit dem Anruf-Sammel-Taxi (AST) in der Wilstermarsch. Foto: Kreis Steinburg

Wilstermarsch (anz) – Die Region besser vernetzen und die Mobilität fördern – das ist das Ziel des neuen Anruf-Sammel-Taxis (AST) Wilstermarsch, das in Zukunft durch die Wilstermarsch fährt. Los geht es am 1. Juli mit einer ganz besonderen Aktion.
Mal eben zum Einkaufen, schnell zum Arzt oder entspannt zum Bahnhof – was für Menschen in Ballungsräumen Normalität ist, kann gerade in ländlichen Regionen zur Herausforderung werden. Denn wenn kein eigenes Auto zur Verfügung steht und der öffentliche Personennahverkehr nicht passend verkehrt, braucht es Alternativen, um mobil zu sein.
Mit dem Anruf-Sammel-Taxi (AST) Wilstermarsch wollen der Kreis Steinburg und die Autokraft jetzt den öffentlichen Personennahver-kehr in der Wilstermarsch stärken und eine bezahlbare Pkw-Alternative für die Einwohnerinnen und Einwohner anbieten. Die Idee: Von Montag bis Samstag bringen Kleinfahrzeuge die Fahrgäste von vormittags bis in die frühen Abendstunden im Stundentakt und am Sonntag im Zweistundentakt von Wilster in die Region oder aus der Region nach Wilster.
Das AST Wilstermarsch verkehrt von Aebtissinwisch, Ecklack, Ku-densee, Landscheide, Neuendorf-Sachsenbande und Nortorf nach Wilster und zurück. Start oder Ziel für jede Fahrt sind das Colosse-um oder der Bahnhof in Wilster. Da das AST nur dann fährt, wenn Bedarf besteht, müssen Fahrgäste ihren Fahrtwunsch spätestens eine Stunde vor der gewünschten Abfahrt telefonisch mitteilen. Eine Fahrt kostet 3,20 Euro für einen Erwachsenen und 2 Euro für ein
Kind. Personen, die über Zeitkarten im SH-Tarif verfügen, zahlen den ermäßigten Fahrpreis. Damit möglichst viele den neuen Service gleich zu Beginn ausprobieren können, wird es außerdem ein außergewöhnliches Angebot geben. Denn die ersten vier Wochen kann das Angebot komplett kostenlos getestet werden. „Wir freuen uns, mit dem AST Wilstermarsch eine attraktive Ergänzung zum öffentlichen Personennah-verkehr im Kreis Steinburg bieten zu können und hoffen, dass möglichst viele Bürgerinnen und Bürger das Angebot annehmen. Mit dem AST stärken wir die Mobilität in einem ländlich geprägten Raum“, erklärt der stellvertretende Landrat des Kreises, Dr. Heinz Seppmann.

  • Wohnträume

    Wohnträume 2021 39

  • Berufswahl Extra

    Berufswahl Extra 2021 31

  • Wirtschaft NMS

    Wirtschaft NMS 2021 24

Familien-Anzeige Online aufgeben

... hier klicken