Verstöße gegen den Umweltschutz in Wittorf

Oberbürgermeisterkandidat Sven Radestock fordert Konsequenzen

Der Oberbürgermeisterkandidat von Bündnis 90/DIE GRÜNEN, Sven Radestock, fordert härtere Konsequenzen für Umweltsünder. Foto: privat

Auf dem ehemaligen Gelände der Firma Alpen in Wittorf an der Altonaer Straße hat ein Investor illegal zahlreiche Laubbäume gefällt. Der Oberbürgermeisterkandidat von Bündnis 90/DIE GRÜNEN, Sven Radestock, ist entsetzt und fordert Konsequenzen: „Das ist leider nicht das erste Mal, dass wir solche Verstöße gegen den Umweltschutz erleben müssen, wenn auch bisher noch nie in einem solchen Umfang. Es ist unglaublich. Wir müssen endlich dafür sorgen, dass sich solche Vorgänge nicht wiederholen. Dazu gehören auf der einen Seite höhere Strafen, wie sie unser Umweltminister bereits angekündigt hat. Vor allem aber muss die Abteilung Natur und Umwelt gestärkt werden, so dass dergleichen in Zukunft schon im Vorfeld verhindert werden kann. Immer wieder hören wir, dass mögliche Investoren nicht mit Umweltauflagen verschreckt werden. Wohin das führt, sehen wir in letzter Zeit leider nur zu oft.“

Ihnen hat der Artikel gefallen? Dann geben Sie uns gerne ein "Daumenhoch" oder folgen Sie uns auf Facebook, um keinen Beitrag aus Ihrer Region zu verpassen.

  • Wohnträume

    Wohnträume 2020 38