Theaterfrühling!

Das Maiprogramm im Theater in der Stadthalle bietet Besonderes

Foto: Art & Artist

Neumünster (pm) - Die ersten Ausflüge in die Frühlingssonne machen dem Theater Konkurrenz? Nicht nötig!
Das Abendprogramm in der Neumünsteraner Stadthalle lädt ein, den Frühling mit Schauspiel, Komödie, Oper, Kabarett oder Konzert zu genießen.
Gleich zwei Produktionen entführen nach Salzburg. Wer den „Jedermann“  Hofmannsthals in der Felsenreitschule verpasst hat, erlebt am Mittwoch, den 4. Mai 2022 um 20.00 Uhr „Jedermann (stirbt)“, das Schauspiel von Ferdinand Schmalz. Der junge Bachmann-Preisträger hat die Geschichte des reichen Mannes im Auftrag des Wiener Burgtheaters neu geschrieben. Ein selbstherrlicher Geschäftsmann feiert rauschende Feste, außerhalb seines umzäunten Gartens tobt das Chaos. Hier regiert sein Geld und die feine Gesellschaft feiert mit ihm fröhlich weiter. Doch ungeladene Gäste kommen in den Garten und es  wird Bilanz gezogen, bevor der Tod sich zu erkennen gibt. Mit zugespitzter Handlung, humorvoller Sprachkunst und dem Brechen von Klischees kommt hier ein Jedermann im 21. Jahrhundert an.
Am Freitag, den 6. Mai 2022, kann die Reise nach Sevilla fortgesetzt werden. Die Oper „Der Barbier von Sevilla“ von Gioacchino Rossini ist ein Klassiker der komischen Opernliteratur. Alle Figuren sind in der Inszenierung von Martin Ottawa konsequent und stimmig in Szene gesetzt, unterhaltsam karikiert und die musikalische Qualität geht dabei nie verloren. Der schmachtende Graf hat es mit einem einfallsreichen Figaro und einer schnippischen Rosina aufzunehmen. Ein stürmischer und turbulenter Friseurtermin wartet auf Sie!
Der Sonnabend am 7. Mai gehört dem Kabarett. Passend zu den aktuellen Preissteigerungen fragt Matthias Ningel mit Recht „Kann man davon leben?“. Er weiß fein zu unterscheiden zwischen Geiz und Sparsamkeit und macht sich Gedanken darüber, was man wirklich braucht. Smarthome-kompatible Kaffeemaschinen oder Beißschienen gehören für ihn nicht dazu. Er träumt von einer Welt mit Skandalmangel und erfolgreichen Flirtstrategien. Lachtränen verstellen hier den Blick in den Spiegel.
Wenn Sie schon immer gern einmal wissen wollen, was ihr Gegenüber eigentlich denkt, erfüllt „Die Kehrseite der Medaille“ diesen Wunsch. In der Komödie von Florian Zeller wird der gute alte Theatertrick des Beiseite-Sprechens angewandt. Neben geschliffenen Dialogen unter Freunden, die mit einer neuen Lebensabschnittspartnerin im Quartett umgehen müssen, wird virtuos laut gedacht. Dass ein so unerfreuliches Treffen schadenfroh macht und sehr  vergnüglich sein kann, zeigen Timothy Peach und Nicola Tiggeler in den Gastgeberrollen am Mittwoch, den 11. Mai 2022.
Die Theaterreise durch den Mai endet wieder in Salzburg. Das „Constanze Quartett“ kommt endlich nach Neumünster. Die vier Streicherinnen um Emeline Pierre Larsen spielen am Montag, den 16. Mai 2022, Kompositionen des Hamburger Komponisten Felix Woyrsch, dessen Nachlass in der Musikbibliothek Neumünster gehütet wird. Sie haben sich in Salzburg kennengelernt, bringen Orchestererfahrungen aus Österreich, Spanien und Frankreich, Studienabschlüsse, Meisterklassentraining und mediterranen Charme mit. Sie werden dazu Musik von Milhaud und Mayer, vielleicht sogar von Mozart im Gepäck haben.
Alle Vorstellungen beginnen um 20.00 Uhr. Karten und Informationen erhalten Sie im Kulturbüro der Stadt Neumünster am Kleinflecken 26 oder telefonisch unter 04321 – 942 3316. Unter www.neumuenster.de/theater finden Sie alle Informationen und können direkt Ihre Karten buchen.

  • Wohnträume

    Wohnträume 2022 12

  • Berufswahl Extra

    Berufswahl Extra 2022 5

  • Wirtschaft NMS

    Wirtschaft NMS 2021 24

Familien-Anzeige Online aufgeben

... hier klicken