Streit um Mütze

Eritreer mit Messer verletzt

Neumünster (pm) - Gestern Morgen wurde ein Bahnmitarbeiter mit einem Mann auf der Dienststelle der Bundespolizei im Bahnhof Neumünster vorstellig. Der Mann, es handelte sich um einen 37-jährigen Eritreer, hatte Verletzungen am Arm. 

Die Bundespolizisten leisteten erste Hilfe und konnten herausfinden, dass es einen Streit um eine Mütze gegeben hatte. Im Verlauf wurde der Eritreer von einem unbekannten Mann mit einem Messer in den Arm gestochen.

Eine Nahbereichsfahndung durch Bundespolizisten nach dem Tatverdächtigen blieb erfolglos. Der Verletzte wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Ein Atemalkoholtest ergab einen Promillewert von 1,19.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Dann geben Sie uns gerne ein "Daumenhoch" oder folgen Sie uns auf Facebook, um keinen Beitrag aus Ihrer Region zu verpassen.

  • Bauen Wohnen

    Bauen Wohnen 2019 39

  • berufswahl Xtra

    berufswahl Xtra 2019 33

#------------------------------------------------------------------------------------------ # Plugilo #------------------------------------------------------------------------------------------