Schnellladeparks

Konsortium LARA-Nord bündelt Energie für den Norden

Im Norden wird Laden schnell, komfortabel und klimadienlich – Dafür setzt sich das Konsortium LARA-Nord ein. Die Unternehmen Centroplan, Drees & Sommer, die Pohl Gruppe und die Stadtwerke Neumünster bündeln ihre Kompetenzen und wollen gemeinsam innovative HPC-Ladeparks bauen und betreiben. (Foto: Stadtwerke Neumünster)

Neumünster (swn) - Das Land braucht mehr Stromtankstellen, meint die Bundesregierung und wird nun selbst aktiv: Das Ministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur schreibt den Aufbau und Betrieb von Schnellladeparks an 1.000 Standorten deutschlandweit aus. Die Lose werden regional verteilt. Für das Los des Ladenetzes im Norden, mit dem Schwerpunkt auf Schleswig Holstein bewirbt sich LARA-Nord -ein Konsortium initiiert von den Stadtwerken Neumünster (SWN). „E-Mobilität gelingt im geplanten Umfang nur, wenn die Ladeinfrastruktur flächendeckend verfügbar ist und ein attraktives Ladeerlebnis bereit hält. Das wollen wir für die Region umsetzen“, sagt Michael Böddeker, Geschäftsführer der Stadtwerke Neumünster.

Die Unternehmen Centroplan, Drees & Sommer, die Pohl Gruppe und die Stadtwerke Neumünster bündeln ihre Kompetenzen und wollen gemeinsam innovative HPC-Ladeparks (High Power Charging) im Norden Deutschlands bauen und betreiben: „Wir sind eine starke Gruppe, da die Partner Expertise aus allen erforderlichen Bereichen für Ladeparks mitbringen, von der Energieversorgung und Speichertechnik, Hoch- und Tiefbau, bis hin zum Infrastruktur- und Immobilienmanagement. Damit lässt sich ein ganzheitliches und innovatives Konzept umsetzen“, betont Claus Bürkle, Partner der Drees & Sommer-Gruppe.

Alle Partner sind bereit für die Herausforderung der neuen mobilen Zukunft - im Norden wird Laden schnell, komfortabel und klimadienlich sein.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Dann geben Sie uns gerne ein "Daumenhoch" oder folgen Sie uns auf Facebook, um keinen Beitrag aus Ihrer Region zu verpassen.