Rauschgift und Messer im Bahnhof beschlagnahmt

Anzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz

Neumünster (pm) - Gestern Nachmittag um 16:30 Uhr beobachtete eine Streife der Bundespolizei drei Personen, die sich im Wartehäuschen auf Bahnsteig 2 im Bahnhof Neumünster in Ruhe Rauschgift zum Genuss vorbereiteten. 

Bei der Überprüfung der Personen stellte sich heraus, dass es sich um zwei 20 und 22-jährige Männer und eine 18-jährige Frau handelte. Das Rauschgift und die Zubereitungsutensilien wurden beschlagnahmt. Die 18-jährige Frau und der 22-jährige Mann müssen mit Anzeigen wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz rechnen.

Da der 22-jährige, der durch eine Staatsanwaltschaft wegen Diebstahls zur Aufenthaltsermittlung gesucht wurde, auch noch ein Einhandmesser mit sich führte, kam bei ihm noch eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz dazu. Das Messer wurde sichergestellt.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Dann geben Sie uns gerne ein "Daumenhoch" oder folgen Sie uns auf Facebook, um keinen Beitrag aus Ihrer Region zu verpassen.

  • Wohnträume

    Wohnträume 2020 38