Moin Jobfinder

Museum bietet Inklusiven Medienguide an

Vermittlung der Dauerausstellung für Menschen mit Einschränkungen

Die Rundgang-App ist das Ergebnis einer gelungenen Kooperation, v.l.: Museumspädagogin Verena Manke, Direktorin Astrid Frevert, Dennis Przytarski und Colin Kavanagh (beide HoloNative) sowie Dagmar Linden, Museumsberatung und -zertifizierung Schleswig-Holstein. Foto: HoloNative

Praktikantin Frederike Traulsen testet die neue Inklusive Rundgang-App, die einfach über das eigene Handy aufgerufen werden kann. Foto: HoloNative

Neumünster (pm) - Wie wird Wolle gesponnen, wie werden Tuche hergestellt? Was ist eigentlich ein Gewichtswebstuhl, was ist ein Schiffchen? Wann siedelten die ersten Menschen in der Gegend um Neumünster, wann entstanden die ersten Fabriken? Die Dauerausstellung im Museum Tuch + Technik lädt ein zu einer spannenden Zeitreise durch Stadt- und Textilgeschichte und gibt Antwort auf viele Fragen – vorausgesetzt, die Besucher*innen können die Informationen auch erreichen.

„Das 2007 erbaute Museumsgebäude wurde barrierefrei geplant. Davon profitierten bisher hauptsächlich Menschen mit Mobilitätseinschränkungen. Mit dem neuen „Inklusiven Medienguide“ kann das Museum nun auch Barrieren für Menschen mit anderen Einschränkungen abbauen und die Themen der Dauerausstellung vermitteln“, freut sich Museumsdirektorin Astrid Frevert.

Und das funktioniert so: Die Besucher*innen scannen mit ihrem eigenen Smartphone einen QR-Code und erhalten Informationen, die zielgruppenspezifisch aufbereitet sind: in Einfacher Sprache für Menschen mit kognitiven Einschränkungen und Menschen mit Migrationshintergrund, in Gebärdensprache für Menschen mit Höreinschränkungen und als Audiodatei für Menschen mit Seheinschränkungen. „So können wir Menschen mit Einschränkungen viel differenzierter erreichen“, betont Museumspädagogin Verena Manke. Die Informationen von jeweils 20 Stationen zur Stadtgeschichte und Entwicklung der Textilindustrie werden auf einer externen Website gespeichert.

Das neue Museums-Angebot ist kostenlos. Der Medienguide wurde im Museum Tuch + Technik in Kooperation mit der Museumsberatung und -zertifizierung Schleswig-Holstein entwickelt und von der Kieler Firma HoloNative GmbH technisch umgesetzt. Unterstützt wurde das Projekt durch das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Schleswig-Holstein. Der „Inklusive Medienguide“ aus dem Museum Tuch + Technik hat Pilotcharakter für Schleswig-Holstein: Die Erfahrungen werden dokumentiert und können so weiteren Museen in Schleswig-Holstein die Einrichtung eines Medienguides erleichtern. Abgeschlossen ist das Projekt übrigens noch nicht: Erfahrungen der Nutzer*innen werden zunächst gesammelt und bei einer Aktualisierung und Optimierung des Medienguides berücksichtigt.


Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass bei der Aktivierung des Magazins eine Verbindung zum Anbieter Yumpu aufgebaut wird und Daten übermittelt werden.

Familien-Anzeige Online aufgeben

... hier klicken

Veranstaltungen

Beim aktivieren des Elements werden Daten an Facebook übertragen.

X