Mann bittet Bundespolizisten um Hilfe

Marihuana in Unterhose versteckt

Bundespolizei stellt Marihuana sicher. Foto Bundespolizei

Neumünster (ots) - Heute Morgen gegen 09.45 Uhr wurden Beamte der Bundespolizei bei der Bestreifung des Bahnhofs Neumünster von einem Mann um Hilfe gebeten. Die Beamten halfen bei der Eingabe am Fahrausweisautomaten, als sie starken Marihuanageruch wahrnahmen. Auf Befragen nach mitgeführtem Rauschgift verneinte der Mann dies und gab an, eine Zigarette geraucht zu haben. Da der Mann ausweislos war wurde er zwecks Identitätsfeststellung mit auf die Wache genommen. Dort durchsuchten die Bundespolizisten den 25-Jährigen und fanden in den Jackentaschen und der Unterhose eine große Anzahl von Alupäckchen. Es stellte sich heraus, dass in den 15 Päckchen insgesamt 14,65 Gramm Marihuana (siehe
Bild) enthalten waren.
Das Rauschgift wurde sichergestellt. Der Mann muss nun mit einem Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz rechnen.

Erst gestern hatten Bundespolizisten bei einer Kontrolle im Bahnhof bei zwei Männern (29 und 33) einen Joint und ein Gramm Marihuana sichergestellt.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Dann geben Sie uns gerne ein "Daumenhoch" oder folgen Sie uns auf Facebook, um keinen Beitrag aus Ihrer Region zu verpassen.

  • Bauen Wohnen

    Bauen Wohnen 2019 39

  • berufswahl Xtra

    berufswahl Xtra 2019 33

#------------------------------------------------------------------------------------------ # Plugilo #------------------------------------------------------------------------------------------