Kontrolleinsatz Rauschgiftkriminalität Neumünster

Positive Resonanz der Wohn- und Geschäftsbevölkerung

Foto: Prima Wochenende

Neumünster (ots) - Am gestrigen Montag, 9. Januar, kam es ab 15 Uhr zu einem mit der Bundespolizei abgestimmten Kontrolleinsatz. Ziel war die Bekämpfung der Betäubungsmittel- und Eigentumskriminalität im Bereich rund um den Bahnhof Neumünster, da in jüngerer Vergangenheit konkrete Erkenntnisse zu Straftaten in diesen Deliktsbereichen gewonnen werden konnten.

Insgesamt 25 Beamte der Polizei Neumünster und der Bundespolizei sowie drei Diensthunde kontrollierten im angesprochenen Bereich sowohl Personen und ihre mitgeführten Sachen als auch mögliche Ablageorte für Betäubungsmittel.

In der Kontrollzeit zwischen 15 und 17.15 Uhr wurden insgesamt 60 Personen angehalten und überprüft. Es werden aufgrund der Kontrollen sechs Strafanzeigen wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln und eine wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz gefertigt. Auf einem Hinterhof in Bahnhofsnähe konnte eine Münzsammlung und ein Smartphone aufgefunden werden. Hier prüfen die Beamten der Kriminalpolizei Neumünster jetzt, ob diese im Zusammenhang mit einer Straftat stehen.

Die Wohn- und Geschäftsbevölkerung gab den kontrollierenden Polizeibeamtinnen und Beamten eine durchweg positive Resonanz und auch die meisten kontrollierten Personen reagierten verständnisvoll.


Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass bei der Aktivierung des Magazins eine Verbindung zum Anbieter Yumpu aufgebaut wird und Daten übermittelt werden.

Familien-Anzeige Online aufgeben

... hier klicken

Beim aktivieren des Elements werden Daten an Facebook übertragen.