Moin Jobfinder

Klimazukunft

600 Schülerinnen und Schüler diskutieren

Foto: Multivision e.V.

Neumünster (pm) - Am 16. Mai war die bundesweite Bildungsveranstaltung „ENERGIEVISION – Wie wollen wir leben?“ zu Gast an der Theodor-Litt-Schule in Neumünster. Zusammen mit Moderator Max Menkenhagen traten die Jugendlichen in einen spannenden Diskurs, um Ideen zu sammeln, die Klimaneutralität Deutschlands langfristig sicherzustellen.


Die Veranstaltung fand an diesem Donnerstag gleich drei Mal in der Aula der Theodor-Litt-Schule statt. Schülerinnen, Schüler sowie Lehrer tauschten sich in den 90-minütigen Durchgängen mit dem Moderator aus. Somit sollen Ansätze gefunden werden, Deutschland bis 2045 nahezu klimaneutral zu machen.
Um dieses Ziel gemeinsam erreichen zu können, wird eine gemeinsame Vision für die Zukunft benötigt. Der erforderliche Wandel ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe und die heutige Jugend ist Teil der Lösung. Die Frage, wie die nahezu vollständige Reduktion der Treibhausgasemission erreicht werden kann, ist nur durch die Bündelung jeglicher Ideen und Kompetenzen möglich. Hierfür soll die Veranstaltung Fragen beantworten, Visionen aufzeigen und eine ernsthafte Auseinandersetzung möglich machen, um die Energie bei den Schülerinnen und Schüler zu erzeugen, die es für eine nachhaltige Veränderung braucht.
„ENERGIEVISION“ ist eine bundesweite Bildungskampagne der Projektträger „die Multivision e.V.“, „Help – Hilfe zur Selbsthilfe“, der „Deutsche Städte- und Gemeindebund“ und „Plant for the Planet“, die an 1.500 Schulen Station macht und so rund 450.000 Schülerinnen und Schüler erreichen wird. In Neumünster wird die Kampagne durch SWN, die Schleswig-Holstein Netz AG, die Stadt Neumünster, die Stiftung der Sparkasse Südholstein und die BINGO!-Projektförderung unterstützt.
Schulleiter Olaf Hirt freut sich ebenfalls über den Besuch von „ENERGIEVISION“: „Es ist unheimlich wichtig, dass die Heranwachsenden an der Gestaltung ihrer Zukunft mitwirken. Schon heute sehen wir die Klimaveränderungen, aber es ist die aktuelle und zukünftige Generation von Schülerinnen und Schülern, die diesen Wandel noch deutlicher zu spüren bekommen und damit leben müssen.“
„Das Thema Nachhaltigkeit und Klimaschutz ist bei Schülerinnen und Schülern derzeit hochaktuell. Der notwendige Wandel ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe und die Jugendlichen von heute sind Teil der Lösung“, so Dr. Sabine Topf, Geschäftsführerin von der Multivision e. V.  „ENERGIEVISION“ informiere direkt und unterhaltsam über die notwendige Energiewende und zeige (Energie-)Visionen auf. „Mit unserer Kampagne gelingt es uns, den schulischen Unterricht inhaltlich fundiert und intensiv anzureichern und die Schülerinnen und Schüler für eine persönliche Beteiligung zu motivieren“, ist Topf überzeugt. Die Multivision ist als UNESCO Maßnahme „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ausgezeichnet und eine der größten deutschen Akteure der Nachhaltigkeitsbildung.

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass bei der Aktivierung des Magazins eine Verbindung zum Anbieter Yumpu aufgebaut wird und Daten übermittelt werden.

Familien-Anzeige Online aufgeben

... hier klicken

Veranstaltungen

Beim aktivieren des Elements werden Daten an Facebook übertragen.

X