„Jetzt ernten wir die Früchte unserer Arbeit!“

Fünf neue aktive Mitglieder für die Freiwillige Feuerwehr Gadeland

Im Februar wechseln Jana Spiegler und Finn Schuldt (rechts) ihre Feuerwehrkleidung und erhalten aus den Händen von Wehrführer Torsten Schuldt neue Einsatzbekleidung. Fotos: Szymura

Jana Spiegler und Finn Schuldt blicken auf fast zehn Jahre Jugendfeuerwehr zurück. Seitdem das Foto gemacht wurde, auf dem sie zu sehen sind, ist sehr viel Zeit vergangen.

Neumünster (rjs) – Stolz blickt Torsten Schuldt auf fünf Mitglieder der Jugendfeuerwehr Gadeland. Im kommenden Jahr treten Jana Spiegler, Finn Schuldt, Aaron Buckmann, Linus Weder und Jannes Maasch bei der Jahreshauptversammlung im Februar in die Einsatzleitung der Freiwilligen Feuerwehr über.
Vor circa zehn Jahren wurde die Jugendwehr in dem Stadtteil gegründet. Seit Anfang an waren Jana Spiegler und Finn Schuldt mit dabei. „Wir freuen uns, dass wir nun die Früchte unserer Jugendarbeit ernten können. In Vergangenheit hatten wir das Problem, dass einige der Jugendlichen nicht in den aktiven Dienst gewechselt sind, da dies oft berufliche oder schulische Gründe hatte, die das nicht miteinander vereinbaren ließen“, erklärt Wehrführer Schuldt. Ihren zukünftigen Einsätzen fiebern die zukünftigen freiwilligen Feuerwehrleute entgegen. „Es wird allerdings bis zu drei Jahre dauern, bis sie vollständig ausgebildet sind, also bis sie sozusagen in ein brennendes Haus dürfen. So müssen sie die Lehrgänge Truppmann  beziehungsweise Truppfrau eins und zwei durchlaufen und danach noch den Sprechfunk- und Atemschutzlehrgang.
Zuerst werden sie bei Einsätzen Aufgaben wir die Personenbetreuung oder den Aufbau einer Wasserversorgung zuständig sein. Erst nach und nach wird mehr und mehr auf sie zukommen. Außerdem sprechen wir immer vorher ab, wie viel sie sich zutrauen, der Anblick von Opfern und Verletzten ist nicht einfach und wir möchten unsere Mitglieder nicht traumatisieren, sondern fit für Einsätze machen. Daher ist es für uns nie ein Problem, wenn ein Aktiver sagt, dass er für eine bestimmte Aufgabe, wie zum Beispiel der Bergung eines Unfallopfers noch nicht bereit ist. Der- oder diejenige wird dann mit einer anderen Aufgabe betreut“, erklärt Schuldt.
Im Februar 2022 wächst die Freiwillige Feuerwehr auf eine Stärke von 46 aktiven Männern und zehn aktiven Frauen
heran. Die Lücke, die die fünf Jugendlichen in der Jugendwehr hinterlassen, wird allerdings auch schnell geschlossen. „Wir haben eine Warteliste, so dass schnell neue Interessierte nachrutschen. Dennoch können sich jederzeit neue interessierte Jugendliche für die Jugendfeuerwehr bei uns über die Homepage www.ff-gadeland.de. melden“, sagt Schuldt abschließend.

  • Wohnträume

    Wohnträume 2021 39

  • Berufswahl Extra

    Berufswahl Extra 2021 31

  • Wirtschaft NMS

    Wirtschaft NMS 2021 24

Familien-Anzeige Online aufgeben

... hier klicken