Handy war Elektroschocker

Rauschgift und Waffe

Bundespolizisten stellen als Handy getarnten Elektroschocker sicher. Foto: BUndespolizei

Neumünster (ots) - Heute Morgen gegen 02.45 Uhr kontrollierten Bundespolizisten im Bahnhof Neumünster einen jungen Mann. Auf Befragen nach mitgeführtem Rauschgift, händigte der 19-Jährige den Beamten zwei Tütchen mit insgesamt 1,2 Gramm Marihuana aus. Als die Bundespolizisten das Mobiltelefon des jungen Mannes begutachteten, stellten sie fest, dass dieses als Elektroschocker genutzt werden könnte (siehe Bild). Das umfunktionierte Handy und das Rauschgift wurden sichergestellt. Er muss mit Strafanzeigen wegen Verstoßes gegen die Waffen und Betäubungsmittelgesetz rechnen. Kurz zuvor wurde bei der Kontrolle eines 18-Jährigen ebenfalls eine geringe Menge Marihuana sichergestellt.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Dann geben Sie uns gerne ein "Daumenhoch" oder folgen Sie uns auf Facebook, um keinen Beitrag aus Ihrer Region zu verpassen.

  • Bauen Wohnen

    Bauen Wohnen 2019 13