Gesucht: „Deine innovative Idee“

Kinder- und Jugendbeirat will Gründertum stärken

Der Kinder- und Jugendbeirat der Stadt Neumünster plant neue Projekte, die junge Menschen näher über die Selbständigkeit informieren und den Gründergeist voranbringen sollen. Geplant sind hierfür ein Innovationswettbewerb und Tipps zum Gründen für junge Menschen mit oder unter 18 Jahren. Foto: Szymura

Leon Damerow, Irina Himici und Nick Andrias beschäftigen sich intensiv mit den Themen Gründertum und berufliche Selbstständigkeit.Fotos: Gottschalk

Neumünster (pgo) – „Die Themen Gründertum und berufliche Selbstständigkeit werden in der Schule kaum behandelt. Deshalb ist es uns wichtig, dass wir die Jugendlichen darauf ansprechen und sie anregen sich darüber einmal Gedanken zu machen“, sagt Irina Himici. Sie besucht die zehnte Klasse der Immanuel-Kant-Schule in Neumünster  und möchte später gern einmal im pädagogischen Bereich Arbeiten.
Leon Damerow geht in die elfte Klasse des gleichen Gymnasiums. Er ist der erste Vorsitzender des Kinder- und Jugendbeirats Neumünster (KJB)  und hat sich schon sehr intensiv mit der Thematik beschäftigt. Er möchte sich möglichst bald selbständig machen und zwar bereits während seiner Schulzeit. Sein Wunsch ist es, Aufträge im Online Marketing als Nebenjob zu übernehmen.
Und auch innerhalb des neunköpfigen Kinder- und Jugendbeirats nimmt das Thema  eine wichtige Rolle ein.
Unter dem Motto „Deine innovative Idee“ möchte der KJB Neumünster jungen Menschen das Gründertum näherbringen. Geplant sind hierfür zum einen ein Innovationswettbewerb und nähere Informationen zum Gründen mit oder unter 18 Jahren.
Laut dem Zensus gab es 2019 in der Altersgruppe 15- bis 20-Jährigen rund 5.000 Selbständige, das entspricht etwa 0,1 Prozent der Erwerbstätigen in Deutschland. Der Beirat möchte nun das Gründungspotenzial von Jugendlichen fördern. Umfragen zeigen nämlich, dass es bei der jungen Altersgruppe durchaus Interesse an der Selbständigkeit gibt. Beispielsweise hat eine Online-Befragung von STARTUP TEENS ergeben, dass 49 Prozent der befragten Schülerinnen und Schüler später ein eigenes Unternehmen gründen möchten. Eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov hat sogar ergeben, dass 64 Prozent der 16- bis 25-Jährigen in Deutschland Firmengründer werden wollen.
„Umfragen zeigen, dass junge Menschen das Gründertum interessiert und Deutschland braucht für die Zukunft kreative Köpfe, um Herausforderungen zu bewältigen. Deshalb möchte der KJB näher über das Gründen mit jungen Jahren informieren und ein Innovationswettbewerb durchführen“, bekräftigt Leon Damerow und ergänzt: „Wir wollen für die Jugendlichen ein Angebot schaffen, um sich über das Gründertum näher zu informieren und um sich selbst innovative Geschäftsideen zu überlegen. Denn auch die Selbständigkeit ist eine denkbare Option für junge Menschen.“ Zunächst soll der Wettbewerb „Deine innovative Idee“ in den nächsten Monaten durchgeführt werden. Hier werden Jugendliche dann aufgerufen sein, sich eine eigene Geschäftsidee zu überlegen und können bei einer Teilnahme auch Preise gewinnen. Darüber hinaus sind weitere Materialien und Veranstaltungen zu der Thematik geplant, um die Jugend über die Thematik zu informieren.
„Als Preise wird es Gutscheine von der Holsten Galerie oder dem Bad am Stadtwald geben. und wir überlegen noch, einen Workshop zum Thema Gründertum anzubieten“, so Nick Andrias, der die zehnte Klasse der Immanuel-Kant-Schule besucht und für später zunächst einmal eine praktische Ausbildung plant.

  • Wohnträume

    Wohnträume 2022 12

  • Berufswahl Extra

    Berufswahl Extra 2022 5

  • Wirtschaft NMS

    Wirtschaft NMS 2021 24

Familien-Anzeige Online aufgeben

... hier klicken