Geschlagen und bespuckt

3,62 Promille im Blut

Neumünster (ots) - Gestern Nachmittag wurden Bundespolizisten zu einem Vorfall am Eingang des Bahnhofes Neumünster gerufen. Die Beamten konnten ermitteln, dass ein 31-Jähriger, der unter Alkoholeinfluss stand, einem Mann ins Geschichte geschlagen und ihn bespuckt hatte. Äußerliche Verletzung waren bei dem 29-Jährigen nicht erkennbar, somit war kein Rettungswagen erforderlich. Ein Atemalkoholtest beim Tatverdächtigen ergab einen Promillewert von 3,62. Er muss mit einem Strafverfahren wegen Körperverletzung rechnen. Des Weiteren lagen drei Aufenthaltsermittlungen gegen ihn vor.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Dann geben Sie uns gerne ein "Daumenhoch" oder folgen Sie uns auf Facebook, um keinen Beitrag aus Ihrer Region zu verpassen.

  • Bauen Wohnen

    Bauen Wohnen 2019 13