Bauarbeiten noch nicht abgeschlossen

Mängel verzögern vorzeitige Freigabe

Foto: Thomm Weiss/ Pixelio

A7/Warder (rjs) – Auch wenn es so scheinen mag, dass die Bauarbeiten auf der A7 zwischen Warder und Brügge abgeschlossen sind und sich die Autofahrer fragen, wann der Abschnitt wieder freigegeben wird, so müssen noch diverse Restarbeiten erledigt werden. Auf Nachfrage von Prima Wochenende antwortet Dagmar Barkmann vom Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr (LBV.SH): „Aufgrund des erfreulich schnellen Baufortschrittes war durch den Landesbetrieb ein früheres Freigeben des Abschnittes geplant. Doch da sich im Zuge der Abnahme Baumängel fanden, bleibt die
Baustellenverkehrsführung zur Behebung dieser Mängel noch bestehen. . Erfreulicherweise werden die Beseitigungen der  Mängel an den Betonschutzwänden im Mittelstreifen bereits diese Woche abgeschlossen. Parallel dazu läuft bereits der Rückbau der Baustellenverkehrsführung.
Des Weiteren müssen Unebenheiten im Bereich des Fahrbahnübergangs im Anschlussbereich zwischen der alten und der neuen Fahrbahn beseitigt werden (ebenfalls eine Mangelbeseitigung). Dafür benötigt es in der kommenden Woche eine kurzzeitige Vollsperrung. Diese wird über Nacht stattfinden, um die Auswirkungen auf den Verkehr so gering wie möglich zu halten.  
Als weitere Arbeiten folgen die finalen Markierungsarbeiten bis voraussichtlich Ende der 36. Kalenderwoche (witterungsabhängig).
Zudem müssen im Anschluss die Nothaltebuchten zurückgebaut sowie die Schutzeinrichtungen im Bereich der Nothaltebuchten geschlossen werden.
Sofern die Witterung es zulässt – insbesondere Markierungsarbeiten sind stark witterungsabhängig -  hoffen wir trotz der Mängel auf eine Freigabe vor dem 23. September!"

 

Ihnen hat der Artikel gefallen? Dann geben Sie uns gerne ein "Daumenhoch" oder folgen Sie uns auf Facebook, um keinen Beitrag aus Ihrer Region zu verpassen.

  • berufswahl Xtra

    berufswahl Xtra 2019 33

  • Bauen Wohnen

    Bauen Wohnen 2019 13