29 neue Covid-19-Fälle

Bei 18 Patienten Ansteckungsquelle unbekannt

Foto: pixabay

Neumünster (pm) - Das Gesundheitsamt der Stadt Neumünster verzeichnete jetzt mit 29 neuen Covid-Fällen den höchsten Anstieg binnen 24 Stunden seit Beginn der Coronavirus-Pandemie im März vergangenen Jahres. Bislang gab es den Höchstwert an einem Tag am 9. Dezember mit 28 Fällen. 19 Frauen und zehn Männer erkrankten jetzt. Ein bestimmter Hotspot ist in der Stadt nicht zu verzeichnen. Allein bei 18 Patienten ist die Ansteckungsquelle unbekannt und wird derzeit vom Fachdienst Gesundheit ermittelt. Elf Patienten hingegen steckten sich bei bereits infizierten Personen an. 

Die 7-Tage-Inzidenz ist im Vergleich zu Mittwoch, 6. Januar 2021, von 40,7 auf 70,4 pro 100.000 Einwohner gestiegen.

In der Stadt Neumünster wurden bis Donnerstag, 7. Januar 2021, um 12:00 Uhr insgesamt 746 Fälle einer Covid-19-Erkrankung mit Labornachweis bestätigt. Derzeit gelten 656 Personen im Stadtgebiet als genesen. 78 Personen in Neumünster gelten aktuell als infiziert. Im Stadtgebiet Neumünster sind derzeit 259 Personen unter Quarantäne gestellt. Acht Personen befinden sich im Krankenhaus. Zwölf Menschen sind leider verstorben. 

Ihnen hat der Artikel gefallen? Dann geben Sie uns gerne ein "Daumenhoch" oder folgen Sie uns auf Facebook, um keinen Beitrag aus Ihrer Region zu verpassen.

  • Wohnträume

    Wohnträume 2020 38