23 neue Covid-19-Fälle in Neumünster

7-Tage-Inzidenz steigt wieder stark an

Foto: pixabay

Neumünster (pm) - 15 Erwachsene, drei Jugendliche und fünf Kinder erkrankten in den vergangenen 24 Stunden in der Stadt Neumünster am Coronavirus. Bei acht Patienten ist die Ansteckungsquelle unbekannt und wird derzeit vom Fachdienst Gesundheit ermittelt. Die anderen 15 Patienten steckten sich bei mittlerweile bekannten infizierten Personen an. Die Infektionen verteilen sich über alle Altersgruppe und das gesamte Stadtgebiet, so dass ein Hotspot nicht festzustellen ist. Eine Person konnte aus dem Krankenhaus entlassen werden, so dass zurzeit zwei Patienten mit Wohnort Neumünster klinisch behandelt werden müssen.

Die 7-Tage-Inzidenz ist im Vergleich zu Sonntag, 14. November, von 157,5 auf 182,5 pro 100.000 Einwohner gestiegen. Die Stadt Neumünster weist darauf hin, dass die in der kommenden Nacht veröffentlichte Zahl des Robert-Koch-Instituts (RKI) durch Nachmeldungen am Abend und in der Nacht eventuell höher sein kann.  

In der Stadt Neumünster wurden bis Montag, 15. November, um 12 Uhr insgesamt 2824 Fälle einer Covid-19-Erkrankung mit Labornachweis bestätigt. Derzeit gelten 2625 Personen im Stadtgebiet als genesen. 172 Personen in Neumünster gelten aktuell als infiziert. Im Stadtgebiet Neumünster sind derzeit 50 Personen unter Quarantäne gestellt. Zwei Patienten aus Neumünster befinden sich im Krankenhaus. 27 Menschen sind leider verstorben. Unter den Neuinfizierten gab es 14 Impfdurchbrüche.  

Der Fachdienst Gesundheit beantwortet nach wie vor über die Corona-Hotline 04321 942 3003 Fragen zum Thema Covid-19.

Darüber hinaus verstärkt die Stadt Neumünster wie angekündigt die Kontrollen zur Einhaltung der Regeln der Landesverordnung zur Bekämpfung des Covid-19-Virus.

  • Wohnträume

    Wohnträume 2021 39

  • Berufswahl Extra

    Berufswahl Extra 2021 31

  • Wirtschaft NMS

    Wirtschaft NMS 2021 24

Familien-Anzeige Online aufgeben

... hier klicken