22.000 neue Impftermine ++ Öffnung für die Gruppe 3

Auch die Arztpraxen erhalten deutlich mehr Impfstoff

Foto: Pixabay

Schleswig-Holstein (tc) – Ab diesem Donnerstag sind 22.000 neue Erstimpfungstermine mit Vakzinen von Biontech und Moderna im Zeitfenster 3. bis 9. Mai für die Prioritätsgruppen 1 und 2 verfügbar. Das hat Ministerpräsident Daniel Günther am Dienstagabend bekanntgegeben.
Im gleichen Zeitraum sollen Schleswig-Holsteins Arztpraxen nach derzeitigem Stand rund 105.000 Impfdosen von Biontech und Astra-Zeneca erhalten, um damit ebenfalls Personen der beiden Prioritätengruppe impfen zu können. Darin enthalten sind 55.000 Dosen, die Dänemark an Schleswig-Holstein ausleiht. Die Ärzte können auch Patienten über 60 Jahre impfen, wenn nach ihrem Ermessen keine Personen verfügbar sind, die dringlicher eine Impfung benötigen.
Eine Öffnung für die Prioritätengruppe 3 in den Impfzentren und den Arztpraxen ist für Impfungen ab dem 10. Mai vorgesehen. Gebucht werden können diese Termine für die Impfzentren ab dem 6. Mai. Weiterhin hat sich die Koalition darauf verständigt, innerhalb der Prioritätengruppe 3 alle Berechtigten gleich zu behandeln und daher keine gesonderte Priorisierung innerhalb dieser Gruppe vorzunehmen. Damit könnten unter anderem auch Lehrer, Mitarbeiter im Lebensmitteleinzelhandel, Feuerwehrleute und chronisch Kranke noch vor einem Wegfall der Priorisierungen im Juni geimpft werden, meinte Günther.
Der Ministerpräsident weiter: "Wir geben Freiheiten zurück, wo dies möglich ist. So müssen vollständig Geimpfte und nachweislich Genesene ab der nächsten Verordnung Mitte Mai keinen negativen Test mehr vorlegen, wo dies derzeit Pflicht ist, da bei Ihnen das Risiko, andere anzustecken, auf ein Minimum reduziert ist."
Die Impftermine werden am Donnerstag, 29. April, um 17 Uhr auf der Website impfen-sh.de freigeschaltet.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Dann geben Sie uns gerne ein "Daumenhoch" oder folgen Sie uns auf Facebook, um keinen Beitrag aus Ihrer Region zu verpassen.