Veranstaltungsdetails

Heathen

08.07.2022 - 09.07.2022 - 20:00 Uhr / Roxy Concerts / Flensburg

Heathen

Die Bay-Area-Thrash-Legenden Heathen sind zurück! Das neue Album „Empire of the Blind“ macht dort weiter, wo das viel gerühmte Trio der Band – „Breaking the Silence“ (1987), „Victims of Deception“ (1991) und „The Evolution of Chaos“ (2010) – aufgehört hat, geht aber an die Grenzen von Aggression, Melodie und Härte. Tatsächlich war die Idee hinter „Empire of the Blind“ ein Album über alle Epochen hinweg, eines mit einer ausgeprägten Attitüde, ergänzt durch kürzeres, fokussierteres Songwriting. Im Wesentlichen klassisch Heathen, aber mit aktualisierter musikalischer Kompetenz und Sparsamkeit. Empire of the Blind wurde zwischen 2012 und 2019 vom Gitarristen/Songwriter Kragen Lum im Six-Stringer‘s Studio geschrieben und ist eine Thrash-Metal-Tour de Force.

„Der Schreibprozess für das neue Album begann eigentlich schon 2012, als wir bei Nuclear Blast unterschrieben haben“, sagt Heathen-Gitarrist Kragen Lum. „Die Musik für ungefähr die Hälfte des Albums wurde in diesem Jahr vorgeführt und bis 2014 hatten wir etwa 2/3 des Albums mit Gesang vorgeführt. Leider haben wir in den nächsten Jahren keine großen Fortschritte gemacht, da sowohl Lee [Altus; Gitarren] und ich Vollzeit mit Exodus tourten. Es dauerte wirklich bis 2019, als wir eine Pause hatten, die lang genug war, um uns wirklich zu vertiefen und das Schreiben und Aufnehmen des neuen Albums abzuschließen.“

Neunzehn Jahre trennen Victims of Deception von The Evolution of Chaos. Ein ähnlicher, aber kürzerer Zeitrahmen überbrückt Empire of the Blind von seinem Vorgänger. Natürlich haben sich Heathen Loyalisten an längere Lücken zwischen den vollen Längen gewöhnt. Als die Jahre vergingen, blieb musikalisch der Kern der Gruppe—Gründungsmitglied/Gitarrist Lee Altus und Sänger David White—intakt. 2007 stieß Lum von den in Los Angeles ansässigen Progressive Metallern Prototype zu der Gruppe. Leider bedeutete der Weggang (und anschließende Tod) des Bassisten Jon Torres und des Schlagzeugers Darren Minter, dass Heathens Rhythmusgruppe jedoch erneut ersetzt werden musste. Nach sieben Jahren fanden die San Franciscans den Bassisten Jason Mirza (Psychosis) und den Schlagzeuger Jim DeMaria (Toxik). Offiziell nun ein Quintett, hat Heathen die Energie, Leidenschaft und Magie des Augenblicks eingefangen, um Empire of the Blind zu realisieren.

„Ich denke, insgesamt haben wir ähnliche musikalische Vorlieben und Einflüsse“, sagt Lum. „Ich habe wahrscheinlich extremere Einflüsse als die anderen Jungs erfahren, aber das hat keinen Einfluss auf die Songwriting-Beziehung. Wir alle wissen, wie Heathen an dieser Stelle klingen sollte. Zum Glück hatte die Band schon immer viel Abwechslung beim Songwriting. Das gibt uns die Möglichkeit, stilistisch eine breite Palette von Dingen zu tun. Für die Thrash-Metal-Fans, die Heathen aus irgendeinem Grund nicht gehört haben, möchte ich, dass sie „The Blight“ hören. Für die Hardrock-/Metal-Fans, die die Band vielleicht übergangen haben, möchte ich, dass sie „Sun in My Hand“ hören.“

Konzeptionell ist Empire of the Blind eine große Metapher für die moderne Gesellschaft, die von sozialen Medien, der Kraft der Unmittelbarkeit, der Überzeugungskraft von Emotionen und davon, wie ein Imperium (oder eine Nation) so leicht in Selbstgefälligkeit und Gruppendenken abgleiten kann, regiert wird. Songs wie „This Rotting Sphere“, „The Blight“, „Blood to Be Let“ und der weitläufige, Riff-splosive Titeltrack transportieren den Hörer in Heathens Sicht auf unsere orwellsche Entwicklung und kommentieren sie. Aber die Texte auf Empire of the Blind sind mehr als frustrierte Botschaften über zeitgenössische Soziologie/Anthropologie. Sie sind auch ein Einblick in Heathens persönliche Triumphe und Mühen.

„Ein Großteil des textlichen Inhalts des Albums konzentriert sich auf soziale Themen, ähnlich wie bei den vorherigen Heathen-Alben“, sagt Lum. „Das Album ist kein Konzeptalbum oder so, aber es gibt viele Themen, die sich durch das Album ziehen. „The Blight“ handelt davon, dass wir die Seuche sind, die die Erde zerstört. „The Gods Divide“ handelt davon, wie Politiker die Massen als Schachfiguren benutzen. Andere Songs wie ‚Sun in My Hand‘ und ‚Shrine of Apathy‘ sind persönlicherer Natur.“

Das Cover-Artwork zu Empire of the Blind wurde erneut von dem renommierten Künstler Travis Smith (Overkill, Exhorder) gestaltet. Als langjähriger Freund von Lum sowie als Künstler, der für die Prototype-Cover verantwortlich war, erweckte Smith die vielfältigen Themen des Albums zum Leben. Unter der Regie von Lum entschied sich Smith für eine vielschichtige Szene der Verwüstung, die ein Imperium in seinen letzten Zügen zeigt, das an seiner eigenen unglückseligen Negativität und kurzsichtigen Einbildung erstickt.

„Ich liebe seine Arbeit und wusste, dass er mit dem Albumcover für Empire of the Blind das schaffen konnte, wonach ich suchte“, sagt Lum. „Ich wollte wirklich eine düstere und düstere visuelle Darstellung einiger der lyrischen Themen des Albums zeigen. Im Wesentlichen ist es ein zerstörtes Imperium mit den Toten, die die Augen verbunden haben und immer noch nicht sehen können. Das schwarze Öl, das aus den Augen des Schädels austritt, repräsentiert die gesamte Negativität, die sich während des Lebens angesammelt hat. Dieses Öl bildet einen Pool, der beginnt, die Überreste des Imperiums zu ertränken.“

Empire of the Blind wurde (größtenteils) von Christopher „Zeuss“ Harris in den Planet Z Studios entwickelt, produziert, gemischt und gemastert. Zusätzliche Details – Rhythmusgitarren usw. – wurden von Lum in seinem Studio auf digitales „Tape“ gebracht. Die gesamte Produktion dauerte von Anfang bis Ende etwa ein Jahr, um sicherzustellen, dass Heathen und „Zeuss“ genügend Zeit hatten, nicht nur die gesamte Klanglandschaft, sondern auch die Details zu perfektionieren, von denen viele auf „Sun in My Hand“ und „Shrine of Apathy“ zu hören sind “ und das vernichtende „In Black“. Was das Studioerlebnis betrifft, so war es laut Lum wie kein anderes Heathen-Album in voller Länge.

„Die Idee war, alle von zu Hause wegzubringen, um aufzunehmen“, sagt Lum. „Das Schlagzeug, der Bass, der Gesang und einige der Gitarrensoli wurden in Neuengland von ‚Zeuss‘ aufgenommen. Die Rhythmusgitarrenspuren, Gitarren-Overdubs und einige der Gitarrensoli wurden in meinem Heimstudio aufgenommen. Es war ein schwieriger Prozess, aber das Endergebnis war noch besser, als wir es uns vorgestellt hatten. Alle haben hart gearbeitet, um ihre beste Leistung abzuliefern. ‚Zeuss‘ hat auch alles getan, um sicherzustellen, dass alles unglaublich klang.“

Wohin Heathen von hier aus gehen wird, ist unklar, aber kurzfristig – nach COVID-19 – wird die Band an bekannte und fremde Orte führen. Fans von Kalifornien und Massachusetts bis São Paulo und Kobe können Klassiker wie „Death by Hanging“, „Open the Grave“, „Hypnotized“ und „Dying Season“ endlich wieder hören und gleichzeitig die Kraft und Vision erleben von neuen Tracks wie „The Blight“, „The Gods Divide“ und dem unnachahmlichen Titeltrack „Empire of the Blind“. Die Zukunft gehört Heathen!

„Nun, COVID-19 hat unseren Plänen vorerst einen kleinen Dämpfer versetzt“, sagt Lum. „Sobald dies alles vorbei ist und das Album veröffentlicht ist, planen wir eine Tour durch Europa, Südamerika und Japan und landen hoffentlich später im Jahr auf einem großartigen Tourpaket in den USA. Im Idealfall möchten wir Orte erreichen, an denen die Band dieses Mal noch nie gespielt hat. Wir sind wirklich stolz auf das neue Album und wollen es so weit wie möglich auf der ganzen Welt promoten.“

Heathen sind: Lee Altus (Gitarre), David White (Gesang), Kragen Lum (Gitarre), Jason Mirza (Bass) und Jim DeMaria (Schlagzeug).



Heathen
kommt am 08.07.2022

> > > > nach Flensburg !!!
> > > >
> > > > ins
> > > > Roxy Concerts
> > > > Mergenthalerstraße 6
> > > > 24941 Flensburg
> > > >
> > > > Vorverkauf 19€
> > > > Abendkasse 25€
> > > >
> > > > Einlass 20:00 Uhr
> > > > Beginn 20:45 Uhr


Hotline: 0461-1687999; 0461-1687998; 0461-588120

Vorverkaufsstellen:
- Alle Moin Moin VVK-Stellen
- Paschis Kiosk/ Harrisleer Straße 39, 24941 Flensburg
- Roxy Concerts Flensburg/ Mergenthalerstraße 6, 24941 Flensburg

und natürlich auch im Internet!!
- www.ticketmaster.dk für unsere dänischen Gäste
- www.ticketmaster.de
- www.eventim.de
- und natürlich auf www.roxy-concerts.de

Zurück

  • Wohnträume

    Wohnträume 2022 12

  • Berufswahl Extra

    Berufswahl Extra 2022 5

  • Wirtschaft NMS

    Wirtschaft NMS 2021 24

Familien-Anzeige Online aufgeben

... hier klicken