Veranstaltungsdetails

Ausstellung: Berliner Mischung

14.03.2019 - 30.08.2019 - 19:00 Uhr / Museum für Outsiderkunst / Schleswig

Ausstellung: Berliner Mischung

Es werden Arbeiten von Karsten Fuge und Klaus Nolte gezeigt, beide wohnen in Berlin.


In oft kleinformatigen Aquarellen und Objekten aus unterschiedlichen Materialien führt uns Karsten Fuge, Jahrgang 1947, in eine bizarre, verspielte, surreale Welt. Seine Arbeiten sind perfekt ausgeführt, verleiten teilweise zum Schmunzeln, sind dabei hintergründig und wirken geheimnisvoll.


Man sieht fantastische Landschaften mit Geschöpfen, die aus einen anderen Dimension stammen, z.B.  Insektenwesen oder Vogelgestalten, die Bandbreite ist groß.


Karsten Fuge studierte Malerei und Grafik an der Werkkunstschule Hannover und an der Hochschule für Bildende  Künste in Berlin. Er hatte viele Ausstellungen im In- und Ausland, Teile seiner Arbeiten befinden sich dauerhaft in der bekannten Sammlung Würth.


Klaus Nolte, Jahrgang 1957, ist seit 17 Jahren künstlerisch tätig. Er malt meist mit Tusche und Acrylfarben auf Aquarellpapier, stellt Holzdrucke und Collagen her. Er bezieht sich dabei öfter auf humorvolle, spitzfindige Weise auf die Stadt Berlin. Häufig zerschneidet er seine eigenen Bilder und setzt diese neu zusammen, so kann er mit Inhalt und Form herumexperimentieren und fügt ebenfalls Texte hinzu.

Zurück