Zum 1. Oktober

09.08.2018

Gaspreise steigen als Folge weltweiter Entwicklung

Neumünster (swn) - Nach einem kurzen Zwischentief im Frühling ziehen die Großhandelspreise für Erdgas wieder kräftig an, ebenso die für Öl und andere Rohstoffe. Das wirkt sich jetzt auch auf den Endverbraucher aus: Die Stadtwerke Neumünster (SWN) erhöhen zum 1. Oktober den Arbeitspreis ihrer Gastarife für Haushaltskunden. Es ist die erste Anhebung nach über 5 Jahren, in denen sie die Preise sogar 2015 und 2016 zweimal hintereinander gesenkt hatte. Die Grundpreise bleiben in allen Tarifen weiterhin stabil. Beim Sonderprodukt SWN-Gas Premium, dem meistnachgefragten Gasprodukt der SWN, kostet die Kilowattstunde nach der Anhebung 5,41 Cent brutto statt bisher 5,06 Cent. Für einen Durchschnittshaushalt mit einem Jahresverbrauch von 20.000 Kilowattstunden bedeutet das Mehrkosten von rund 70 Euro pro Jahr.

Energie wird global teurer                                                                                                 Ursachen für die steigenden Rohstoffpreise sind unter anderem die weltweiten
politischen Turbulenzen sowie eine stark steigende Nachfrage nach Erdgas in China; das Land ersetzt Kohle durch das schadstoffärmere Gas. „Energie wird ingesamt teurer. Was wir beim Tanken schon seit Jahresbeginn spüren, setzt sich jetzt bei Gas fort“, erklärt SWN-Unternehmenssprecher Nikolaus Schmidt,
„diese Entwicklung können wir leider nicht beeinflussen.“

Kunden profitieren von Vorteilen
Den Stadtwerken Neumünster sei es wichtig, ihre Kunden stets so günstig wie möglich mit Energie zu beliefern. „Wenn wir Gas günstiger einkaufen, profitieren auch unsere Kunden davon“, sagt Schmidt. Das würden die beiden Preissenkungen von 2015 und 2016 von insgesamt 1,31 Cent pro Kilowattstunde brutto belegen. „Sinken unsere Beschaffungskosten wieder, fallen auch die Preise für unsere Kunden“, betont er. Den SWN sei an einer guten langfristigen Kundenbeziehung gelegen. Das sporne sie an, sich für ihre Kunden stetig zu verbessern.

  • Bauen Wohnen

    Bauen Wohnen 2018 12