Schwerer Unfall bei Wasbek

12.10.2017

Die Polizei in Aukrug sucht Unfallzeugen

Wasbek (pm) - Zwei Menschen wurden Mittwochabend (11.10.17, 19 Uhr) bei einem Frontalzusammenstoß auf der B 430 bei Wasbek schwer verletzt. Der Fahrer (62) eines VW Golf wurde in seinem Auto eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Der Fahrer (65) des unfallbeteiligten Gefahrguttransporters (Sattelzug mit Benzin und Diesel) wurde ebenfalls schwer verletzt. Beide Fahrzeugführer wurden in das Krankenhaus nach Neumünster gebracht. Der Sachschaden wird auf mehr als 30000 Euro geschätzt. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei war der Autofahrer in Richtung Aukrug unterwegs, als er in Höhe Wasbek einem Fahrzeug ausweichen musste, das kurz vor ihm vom rechten Fahrbahnrand angefahren war, ohne auf den nachfolgenden Verkehr zu achten. Um einen Unfall zu verhindern, entschied sich der Fahrer für ein Überholmanöver.  Dabei kollidierte er jedoch mit einem aus Richtung Aukrug entgegen kommenden Gefahrguttransporter. Durch die Wucht des Aufpralls kam der Sattelzug nach links von der Fahrbahn ab auf den Grünstreifen / in den Graben. Gefahrgut lief nicht aus. Die B 430 war für die Dauer der Rettungs- und Bergungsarbeiten bis nach Mitternacht in Richtung Aukrug gesperrt. Der Verkehr wurde über die K 34 abgeleitet. Der Fahrer des vom Fahrbahnrand anfahrenden Fahrzeugs entfernte sich vom Unfallort, ohne sich um die Verletzten zu kümmern. Die Polizei in Aukrug sucht Unfallzeugen unter der Rufnummer 04873 / 310.