Ruderspaß auf dem Einfelder See

21.04.2017

Schleswig-Holstein rudert und Neumünster rudert mit

Fotos: Gottschalk

Fotos: Gottschalk

Neumünster (pgo) -  Am 23. April heißt es wieder „Schleswig-Holstein rudert“. Die Mitgliedsvereine des Ruderverbandes Schleswig-Holstein geben an diesem Tag allen Interessierten die Möglichkeit, den Rudersport, die Bootshäuser und die bereits rudernden Mitglieder kennenzulernen. Mit dabei ist auch der Ruderclub Neumünster (RCN) an der Strandallee 7 in Neumünster-Einfeld. Von 10 bis 16 Uhr können sich Interessierte das Bootshaus ansehen und Trockenübungen auf den Ergometern machen. Jugendliche ab 14 Jahren können sich zu einem Anfängerkurs anmelden.
Dem traditionsreichen  RCN sind neue Mitglieder immer willkommen. „Rudern ist ein Gesundheitssport, den man bis ins hohe Alter betreiben kann. Die meisten unserer Mitglieder rudern aus Spaß und um sich fit zu halten. Bei uns kann man aber auch leistungsorientiert rudern“, sagt Dr. Norbert Bruhn-Lobin, erster Vorsitzender des Ruderclubs Neumünster. Er wurde gerade auf der Jahreshauptversammlung für weitere drei Jahre wiedergewählt. Ebenso wurden seine Vorstandskollegen Klaus Amelung (Finanzen) und Thomas Petersen (Sport) bestätigt. Zwischen 10 und 16 Uhr stehen am 23. April kompetente Ansprechpartner bereit, um Fragen der Gäste zu beantworten. Es besteht auch die Möglichkeit, im Boot oder auf dem Ruderergometer erste Rudererfahrungen zu sammeln. Berührungsängste braucht niemand zu haben.
Ruder-Anfängerkurs für Jugendliche
Der Ruderclub Neumünster bietet vom 26. April bis 28. Juni einen Anfängerkurs für Jugendliche an. Interessierte sollten 14 bis 19 Jahre alt sein und sicher schwimmen können. Ansonsten sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Die Kosten betragen 50 Euro pro Person. Der Kurs findet im Bootshaus des RCN, Strandallee 7, in Neumünster-Einfeld und auf dem Einfelder See statt. Zunächst wird die Ruderbewegung an Land auf einem Ergometer geübt. Anschließend geht es direkt in die Boote. Im Trimmi, einem kentersicheren Einer kann man seine eigene Balance und Koordination testen. Im Vierer muss man sich dann im Team im aufeinander einstellen. Das erfordert etwas Übung, macht aber noch mehr Spaß. Damit alles reibungslos abläuft und alle wieder heil an Land kommen, lernen die Teilnehmer Bootskommandos, Vorfahrts- und Verhaltensregeln auf dem Einfelder See kennen.
Rudern ist ein Sport für alle. In den Kilometerlisten der Vereine tauchen nicht selten Kinder neben achtzigjährigen Altersklassenruderern auf oder Freizeitsportler neben Hochleistungssportlern. Für alle Altersklassen gibt es Wettkampf- und Freizeitsport. Zum Freizeitsport zählt die gemütliche Ausfahrt am Sommerabend wie auch das Gesundheitsrudern, das Wanderrudern, der gemeinsame Familiensport oder auch der klassische Fitnesssport für jene Menschen, die alle Muskelgruppen mit einer ganzheitlichen Bewegung in Form halten wollen.