Radtouren-App vermittelt Geschichte

Audios, Kurzfilme und Lesetexte

Am Mönchsweg - Gut Brodau ©Klaus Herzmann

Die kostenfreie App zum Radfernweg Mönchsweg ist ab 2019 auch für iOS-Nutzer verfügbar. Kurzweilig vermitteln Audios, Kurzfilme und Lesetexte ausgewählte Geschichten zu historischen Orten und Ereignissen. Erzählt wird aus Sicht von Bruno von Faldera, einem Schüler des Missionars und Bischofs Vicelin (um 1090 - 1154).
Die App stand bisher nur für Android-Smartphones zur Verfügung. Sie funktioniert auch offline und ist mit Standortverfolgung auf zoombarer Karte sowie Informationen zu Kirchen, Unterkünften, Gastronomie und Fahrradservices ein idealer Reisebegleiter. Vorerst beinhaltet die App den Abschnitt in Schleswig-Holstein. Ausgearbeitete Tages- und Wochenendtouren ab Hamburg, Kiel, Lübeck und Neumünster erleichtern die spontane Tourenplanung. Die App-Entwicklung wurde mit Mitteln aus dem Landesprogramm Wirtschaft und dem Förderfonds Hamburg/Schleswig-Holstein der Metropolregion gefördert.
Tipps und Informationen zur gesamten Route von Bremen bis Fehmarn bietet eine kostenlose Broschüre mit Unterkunftsverzeichnis, erhältlich bei der zentralen Infostelle. Hier kann man sich individuell zur Reiseplanung beraten lassen, oder das Radtourenbuch Mönchsweg mit Detailkarten im Maßstab 1:50.000 anfordern (Verlag Esterbauer, 14,90 €).
Der durchgängig beschilderte Mönchsweg folgt den Spuren der Mönche, die einst das Christentum in den Norden brachten. Von der Weser über die Elbe bis zur Ostseeküste führt die Route durch die vielseitigen Landschaften Norddeutschlands und zu über hundert jahrhundertealten Kirchen.
www.moenchsweg.de. Persönlicher Service: info@moenchsweg.de oder Tel. 0431/ 128 508 73.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Dann geben Sie uns gerne ein "Daumenhoch" oder folgen Sie uns auf Facebook, um keinen Beitrag aus Ihrer Region zu verpassen.