Jugendlich gleich nichtsnutzig? – Nicht bei uns!

10.08.2018

Neun junge Erwachsene setzen sich mit einem Freiwilligen Sozialen Jahr bei Schüler

Helfen Leben für Gleichberechtigung ein.

Foto: pm

Neumünster (pm) - Das neue Freiwilligenteam von Schüler Helfen Leben tritt diesen Monat seinen Freiwilligendienst im Büro Neumünster an. Dort organisieren sie unter anderem den Sozialen Tag, bei dem
bundesweit über 70.000 Schüler einen Tag lang arbeiten, anstatt zur Schule zu gehen. Das verdiente Geld spenden sie an die von der Jugendorganisation unterstützten Partnerprojekte in Südosteuropa und Jordanien. Des Weiteren bauen die Freiwilligen die Bildungs- und Engagementangebote der Organisation aus.
Auch wenn alle Freiwilligen eng zusammenarbeiten, sind sie für unterschiedliche Aufgabenbereiche zuständig. Während beispielsweise Alina Raabe Kontakt zu Unterstützern aus dem öffentlichen Leben aufnimmt und aufrechterhält, ist Frederike Hörcher die Ansprechpartnerin für Schulen, die am Sozialen Tag teilnehmen. Zudem kümmern sich zwei weitere Freiwillige um die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und die Kampagnenbetreuung. Die restlichen Freiwilligen setzen sich direkt mit Jugendlichen in Verbindung und motivieren diese, sich sozial zu engagieren und sich für einen guten Zweck einzusetzen. Dazu gehört unter anderem das dreiköpfige Team der Regionalkoordination, das diverse Workshops an Schulen in ganz Deutschland durchführt.
Die 18- bis 22-Jährigen lernen nicht nur durch ihren autonomen Büroalltag Selbstständigkeit, auch der Umzug in die WGs stellt die jungen Erwachsenen vor bisher unbekannten Herausforderungen, vor allem für die drei Freiwilligen aus Südosteuropa. Denn „ob es sich um Joghurt oder Schmand handelt, kann man an der Verpackung nicht erkennen“, stellt der neue Kampagnenbetreuer Din Ferizovic fest, als er im Supermarkt die Zutaten für seine Nudelsoße kaufen möchte. Zudem wird der 13-monatige Freiwilligendienst durch die vielen Möglichkeiten ausgezeichnet, an der Weiterentwicklung der Jugendorganisation mitzuwirken und eigene Ideen einzubringen, um die vielseitigen Unterstützungsangebote von Schüler Helfen Leben zu optimieren.

  • Bauen Wohnen

    Bauen Wohnen 2018 12